Tocotronic

Popkultur // Artikel vom 19.04.2008

"Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein" – welcher Endzwanziger/Thirty­something kennt ihn nicht, den Spruch, mit dem vor 15 Jahren alles begann?

Auf Häuserwänden und T-Shirts war er zu lesen – keine Frage, da hatte jemand den Nerv der Zeit getroffen. Aber es kam noch besser für die drei Ur-Tocos Jan Müller (Bass), Arne Zank (Schlagzeug) und Dirk von Lotzow (Gesang, Gitarre): Sie avancierten neben Blumfeld und Die Sterne zum Aushängeschild eines Sounds namens "Hamburger Schule".

Jedes Album bot der sinnsuchenden Jugend weitere konsensfähige Slogans ("Wir sind gekommen, um uns zu beschweren", "Die Welt kann mich nicht mehr verstehen") und zudem das unverzichtbare Gefühl, im Kampf Gut gegen Böse auf der richtigen Seite zu stehen. Der adornohafte Duktus und Soziologen-Wortschatz nebst runtergeschlurftem Outfit (Cordhose und Trainingsjacke waren quasi Pflicht) versprühten den Glanz einer studentisch-alternativen Intellektualität und garantierten die nötige Distinktion gegenüber der vermeintlich proletarischen "normalen" Rockmusik.

Jüngst schoben Tocotronic ihrer letztjährigen, achten Studio-CD "Kapitulation" den Konzertmitschnitt "Kapitulation live" hinterher – aber keine Angst, nicht die Hamburger geben auf, nein, der Kapitalismus mit seinen hässlichen Fratzen geht endlich vor der aufgeklärten Menschheit in die Knie. Wünschen sich Tocotronic. In diesem Sinne: "Der Kampf geht weiter!" (Ton Steine Scherben). -th

INKA präsentiert: Sa, 19.4., 20 Uhr, Festhalle, KA-Durlach
www.festhalle-durlach.de
www.manic-turtle.de
www.tocotronic.de
www.myspace.com/tocotronic

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





Portugal. The Man

Popkultur // Artikel vom 24.09.2017

Der Alaska-Vierer untermauert seinen Exotenstatus.

>   mehr lesen...




Sawt Out

Popkultur // Artikel vom 24.09.2017

2006 improvisierte Mazen Kerbaj auf der Trompete zu den Klängen der Bomben, die über seine Heimat Beirut fielen, und veröffentlichte die Tonaufnahme.

>   mehr lesen...




The Cat’s Back

Popkultur // Artikel vom 23.09.2017

Die energiegeladene Allroundkünstlerin und Musikerin, die früher professionelle Trapezkünstlerin war, bringt mit Akkordeon und ihrer Stimme im Intensivformat Blues, Folk, Rock’n’Roll und Balladen auf die Bühne.

>   mehr lesen...




„Laut & Leise“-Festival 2017

Popkultur // Artikel vom 23.09.2017

Vergangenen Herbst Jahr hat das Substage mit der ersten „Laut & Leise“-Ausgabe sein Café feierlich eingeweiht.

>   mehr lesen...




Wir (punk)rocken das!

Popkultur // Artikel vom 23.09.2017

Das Benefizfestival der Supportzone Multiple Sclerosis spezifiziert zur zweiten Ausgabe sein Motto.

>   mehr lesen...




Fiji & Minden

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Das Berner Synthie-Pop-Duo Fiji mit Sängerin Simone de Lorenzi und Keyboarder und Beatbastler Simon Schüttel spielt Disco- und Electro-Pop im Songformat und hat auch in puncto Visuals viel  zu bieten.

>   mehr lesen...