Toni Mahoni

Popkultur // Artikel vom 05.03.2010

„Irgendwat is immer“.

So schnell geht’s: Via Youtube, sprich als Videoblogger, wurde der Berliner Sänger und Geschichtenerzähler quasi über Nacht vom Geheimtipp zur Kultfigur. Sein erstes Album, konsequent in Berliner Dialekt gehalten, „klingt wie Helge Schneider, Tom Waits und Frank Zander direkt aus dem Mixer gezogen“; ab 22.2. steht sein neues Album „Irgendwat is immer!“ im Laden.

Und er samt seinem ebenso kuriosen wie virtuosen Trio, das mühelos zwischen Bänkel-Lied, Jazz und Swing herumgaloppiert, auf der Bühne. Strohhut auf dem Kopf, Kippe und Kaffee in der Hand und nix als originelle Lotter-Lyrik in der Birne, propagiert der Mann mit der rauchigen Stimme in seinem neuen Programm Genusssucht, einfache Lösungen und das Drehen von dicken Dingern... Denn: Irgendwat is ja immer. Deshalb: Selber gucken! -rowa

Fr, 5.3., 20.30 Uhr Jubez, Karlsruhe, Sa, 13.3., 21 Uhr, Schloss/Epernaysaal, Ettlingen, Fr, 19.3.; Gaggenau, klag-Bühne
www.jubez.de
www.tonimahoni.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Daniel Kahn & The Painted Bird

Popkultur // Tagestipp vom 25.02.2018

Diesen Musikern eilt ein beachtlicher Ruf voraus.

>   mehr lesen...




Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...