Tosca – „Pony No Hassle Versions“

Clubkultur // Artikel vom 30.05.2010

Das Remixalbum zum eher zurückgelehnten, introspektiven 2009er Album „Pony“ zeigt Tosca (R. Dorfmeister/R. Huber) wieder von ihrer clubkompatiblen Seite.

Remixer waren u.a. Nicola Conte und Rodney Hunter (der einen geilen House-Remix abliefert) und viele eher unbekannte neue Künstler.

„Pony No Hassle Versions“ (G-Stone/Soulfood)  geht mal in Richtung Reggae-Ska, Jazz oder Score-Sounds, zum Finale gibt’s ne Streichquartett-Version. Was will man mehr?! -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL