Tribute To Cole Porter

Popkultur // Artikel vom 16.09.2019

Die neue Saison der beliebten „Jazz Classix“-Reihe startet mit Cole Porter.

Evergreens wie „Night And Day“, „Begin The Beguine“ und „What Is This Thing Called Love?“ wurden dafür von dem in Mannheim lebenden Pianisten Konrad Hinsken neu arrangiert. Sarah Lipfert singt. Erstmals wird ein kleines festes Eintrittsgeld anstatt freiwilliger Spende fällig. Wer weiter kostenfrei „jazzen“ will, kann die Jamsessions am 16.9. und 7.10. im Jubez besuchen. -er

Mo, 23.9., 20 Uhr, Jazzclub im Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.