Triosence

Popkultur // Artikel vom 29.01.2015

Die taiwanesische Regierung erteilt einer deutschen Jazzband einen Kompositionsauftrag zum 100. Staatsjubiläum.

True Story! Das mag am Einfluss außereuropäischer Musik in den Jazz-Kompositionen von triosence liegen, vielleicht auch den eingängigen Melodien, zu denen Bernhard Schüler (Piano), Matthias Nowak (Bass) und Stephan Emig (Drums) imstande sind, und die sich nur eine Nuance von der Hymne befinden. Klar jedenfalls ist: Diese Musik aus Jazz, Folk, Pop und World funktioniert nicht nur in Taiwan.

Zum Konzert im Tempel verlosen wir dreimal das neue Album „One Summer Night“ (New Arts International). Teilnahme per E-Mail an verlosung@inka-magazin.de bis Sa, 7.2. unterm Stichwort „Sommernacht zu dritt“. Postadresse nicht vergessen! -fd

Sa, 7.2., 20 Uhr, Kultuzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.09.2019

Der Schlachthof-Musikclub hat im zweiten Halbjahr so manche Großtäter im Programm!





Popkultur // Tagestipp vom 12.09.2019

Press Club aus dem australischen Brunswick haben mit ihrem Debütalbum „Late Teens“ schon bei den „Visions“-Kollegen „die Schmetterlinge im Bauch aufgerüttelt“.





Popkultur // Tagestipp vom 06.09.2019

Mit ihren eingängigen Songs aus harten Riffs und melodiösen Refrains hat sich das aus den „Fire On Dawson“-Überresten Max Siegmund (Drums) und Niklas Reinfandt (Bass) entstandene Karlsruher Quartett seit 2015 seine Identität zwischen 90er-Grunge und modernem Rock erspielt.





Popkultur // Tagestipp vom 04.09.2019

Das 2013 gegründete englische Trio Grade 2 lässt sich bei seinem harten, schnellen, melodiösen Punk von großen klassischen Vorbildern wie The Clash, The Jam und The Stranglers leiten.





Popkultur // Tagestipp vom 25.08.2019

Dieses eintrittsfreie Jazzfestival am Weintor ist fest mit dem „Weinstraßentag“ verbunden.