Triosence

Popkultur // Artikel vom 29.01.2015

Die taiwanesische Regierung erteilt einer deutschen Jazzband einen Kompositionsauftrag zum 100. Staatsjubiläum.

True Story! Das mag am Einfluss außereuropäischer Musik in den Jazz-Kompositionen von triosence liegen, vielleicht auch den eingängigen Melodien, zu denen Bernhard Schüler (Piano), Matthias Nowak (Bass) und Stephan Emig (Drums) imstande sind, und die sich nur eine Nuance von der Hymne befinden. Klar jedenfalls ist: Diese Musik aus Jazz, Folk, Pop und World funktioniert nicht nur in Taiwan.

Zum Konzert im Tempel verlosen wir dreimal das neue Album „One Summer Night“ (New Arts International). Teilnahme per E-Mail an verlosung@inka-magazin.de bis Sa, 7.2. unterm Stichwort „Sommernacht zu dritt“. Postadresse nicht vergessen! -fd

Sa, 7.2., 20 Uhr, Kultuzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.