Trivium

Popkultur // Artikel vom 20.08.2017

Trivium aus Orlando gehören nicht nur zu den fleißigsten Thrash-Metal-Vertretern, sie sind auch eine der progressivsten Kräfte der Szene.

In fünf Jahren erschienen vier Alben, parallel spielten sie weit über 800 Konzerte, in denen ihre urgewaltige Mischung aus brachialen Arrangements, kunstvoller Instrumentierung und komplexem Songwriting zur vollen Entfaltung kommt.

Und wenn man den Gerüchten glauben darf, steht der Nachfolger des 2015 erschienenen Studiowerks „Silence In The Snow“ ab Herbst in den Plattenregalen. Eine Vielzahl neuer Songs fürs achte Album ist jedenfalls bereits komponiert. Support leistet die englische Metalcore-Band Bury Tomorrow. -pat

So, 20.8., 19.30 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.