Trivium

Popkultur // Artikel vom 20.08.2017

Trivium

Trivium aus Orlando gehören nicht nur zu den fleißigsten Thrash-Metal-Vertretern, sie sind auch eine der progressivsten Kräfte der Szene.

In fünf Jahren erschienen vier Alben, parallel spielten sie weit über 800 Konzerte, in denen ihre urgewaltige Mischung aus brachialen Arrangements, kunstvoller Instrumentierung und komplexem Songwriting zur vollen Entfaltung kommt.

Und wenn man den Gerüchten glauben darf, steht der Nachfolger des 2015 erschienenen Studiowerks „Silence In The Snow“ ab Herbst in den Plattenregalen. Eine Vielzahl neuer Songs fürs achte Album ist jedenfalls bereits komponiert. Support leistet die englische Metalcore-Band Bury Tomorrow. -pat

So, 20.8., 19.30 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!



Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2019

Der Sporti-Schlagzeuger und das Mastermind von Harmful machen (wieder) gemeinsam Noise-Rock.





Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2019

Mit dem Mixtape „Auf dem Weg Richtung Sonne“ machte sich der „Zapata Soundz“-MC 2012 seinen Namen in der Reggae-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.