Twisted Chords Festival

Popkultur // Artikel vom 04.12.2009

Als sich der Jugendkultur-Verein Art Canrobert 1998 gründete, glaubten nur wenige an seine dauerhafte Existenz.

Im Oktober feierte er jetzt sein Zehnjähriges. Hier können sich Jugendliche in jeder denkbaren Form kreativ betätigen – ob Photographie, Malerei, Graffiti-Kunst oder Musik jeder Stilrichtung von Pop bis Punk –, hier finden sie eine Heimat abseits von kommerziellen Clubs, Diskotheken und Kneipen.

Die Mitglieder setzen auf jugendliche Energie und Eigenständigkeit durch völlige Selbstverwaltung. So entsteht jeden Tag ein Stück Jugendkultur. Ein solches ist auch das Karlsruher Label Twisted Chords, und so schmeißt man sich kurzerhand zusammen und veranstaltet das hauseigene Festival in den Rastatter Räumlichkeiten des Vereins.

An den Start gehen am Fr, 4.12., 20 Uhr die Bands Amen 81 (Hardcore-Crust-Punk aus Nürnberg), Front (Deutscher Retro-Punk), Lights Out! (noch mehr Retro Hardcore-Punk) und Ende/Aus (Screamo/Hardcore) sowie am Sa, 5.12., 19 Uhr Chaoze One & Lotta C (HipHop) und Rogue Steady Orchestra (Ska/Rocksteady).

Am Sonnabend gibt es außerdem eine Lesung mit Klaus N. Frick und an beiden Tagen Rahmenprogramm mit verschiedenen DJs, Tombolas sowie Platten- und Infoständen. Kurz, gepflegte Punkrock-Unterhaltung für die ganze Familie. -mex ·

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL