Uni-Sommerfest 2008

Popkultur // Artikel vom 28.06.2008

Sommerzeit, Sommerfest-Zeit.

Wie jedes Jahr steigt auch dieses Jahr das UStA-Unisommerfest mit amtlichem Programm zu fairen Preisen. Ab 17 Uhr werden bei freiem Eintritt die beiden Freiluftbühnen gerockt: Auf der Karlsruher Bühne spielen Quick Sand, Neon Karma Infest, und die Justin Nova Band, auf der großen Bühne Quick! To the Monstercar, Nature Fire, The Jerks und Shy Guy At The Show.

Ab 23 Uhr rocken dann Pocket Rocket, Dadajugend Polyform und One Side Smile den Festsaal. Die drei Dancefloors öffnen ihre Pforten um 21 Uhr, die Plattendreher und MCs haben sich allesamt bereits in den Vorjahren bewährt: Ragga und Dancehall besorgen Selecta Tabou und Melen Cholai (HD/Irie Révoltés) sowie die Homies Bashment Warriors, DJ MPJ mit Special Guest DJ Deep Thought übernimmt den Disco-Bereich, wo neben 80er- und 90er-Klassikern auch noch Aktuelles vom Plattenteller kommt.

Die Drum'n'Bass-Zone "Burnout" bringen mit Vop von der Fidelio-Crew, Soulfood (Deep Toned), Slazenger (Takt/DubBullet) sowie Skizzles (Takt) gestandene Tiefton-Recken gehörig zum Beben. Wem das zu arg ist, der kann sich zum entspannten Chillen in die gemütliche Lounge zurückziehen. Oder in eine der beiden Cocktailbars drinnen wie draußen, letztere sogar mit Blick auf die Hauptbühne. -th

Sa, 28.6., ab 16 Uhr, Uni-Campus Karlsruhe, draußen Eintritt frei, Innenbereich vier Euro
www.usta.de/unifest

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





Trivium

Popkultur // Artikel vom 20.08.2017

Trivium aus Orlando gehören nicht nur zu den fleißigsten Thrash-Metal-Vertretern, sie sind auch eine der progressivsten Kräfte der Szene.

>   mehr lesen...




The Generators

Popkultur // Artikel vom 17.08.2017

Einen echten Klassiker haben die aus den Überresten von Schleprock entstandenen Generators seltsamerweise in 20 Jahren nie zustande gebracht.

>   mehr lesen...




Kettcar & Thees Uhlmann

Popkultur // Artikel vom 17.08.2017

Schon beim 2007er „Fest van Cleef“ gehörte Karlsruhe zu den drei auserwählten Spielorten.

>   mehr lesen...




Rock am Wald 2017

Popkultur // Artikel vom 11.08.2017

Was 2002 als Plattform für zwei Bands, die damals im Clubhauskeller des FC Alemannia Eggenstein probten, gedacht war, entwickelte sich schnell zu einem beliebten Groß-Event, das nicht zuletzt durch seine Atmosphäre punktet, da das Gelände direkt am Waldrand liegt.

>   mehr lesen...




Lambchop & Get Well Soon

Popkultur // Artikel vom 05.08.2017

Gerngesehene „Zeltival“-Gäste im Doppel!

>   mehr lesen...




Max & Igor Cavalera

Popkultur // Artikel vom 04.08.2017

2016 haben die Cavalera-Brüder das 20. Jubiläum des Sepultura-Klassikers „Roots“ live abgefeiert.

>   mehr lesen...