Uni-Winterfest 2010

Popkultur // Artikel vom 30.01.2010

Auf zwei Live­bühnen und vier Dancefloors steppt beim Uniwinterfest der Bär.

Headliner sind Jupiter Jones und Axxis. Die deutschen Indierocker Jupiter Jones, 2002 in der Szene-unverdächtigen Eifel gegründet, waren einer der ersten deutschen Indieacts, der über Free Downloads bekannt wurde. Zuletzt erschien im Sommer das Album „Holiday In Catatonia“, das die spielfreudige Band erneut in Höchstform zeigt.

Mit Axxis kommt dann eine klassische deutsche Hardrock-Formation, der vielen seit ihrem Debüt „Kingdom Of The Night“ von 1989 als der deutsche Metal-Act schlechthin gilt. Weiter am Start sind die Hardrocker Dioramic, Spitchild (Pianopop), Just A Hype (Rock),  Luis & Laserpower (Electrorock), Noch ne Band (Deutschrock) und die Gothic Metaller Remember Twilight.

Für Reggae und Dancehall sind Selecta Tabou, Selecta TuffJon und die Bashment Warriors zuständig, in der Neuen Mensa gibt’s gemischte Partymusik mit DJ MPJ, der Drum’n’Bass Floor ist mit den Dubsteppern Ill Bill Bachelor und Slazenger b2b Ridick sowie vop (Drum’n’Bass) einmal mehr erstklassig besetzt.

Und zudem kann man auch gediegen chillen: in der Lounge bei ruhigen Klavierklängen von zwei Pianisten. Auch für gutes Essen ist gesorgt, u.a. gibt’s Spezialitäten aus Indien und Kamerun. -rowa

Sa, 30.1., Beginn 20 Uhr, Studentenhaus, Adenauerring, Karlsruhe, Eintritt ab 18 Jahren (Ausweiskontrolle) – präsentiert von INKA
www.unifest-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL