Violon Barbares

Popkultur // Artikel vom 05.05.2009

Epi Enkh Jargal (Morin Khoor/Pferdehaargeige, Ober- und Untertongesang) ist mittlerweile ein wahrer Exportschlager aus Karlsruhe.

Bislang ließen alle kraftvollen und hochvirtuosen Begegnungen unterschiedlicher Kulturen, an denen er maßgeblich mitgewirkt hat, die Hörer staunen.

Nun schafft unser erfolgreicher „Vorzeige-Mongole“ gemeinsam mit Dimitar Gougov (Gadulka) und Fabien Guyot (Percussion) erneut eine buchstäblich eigene Klangwelt. Die Formation Violon Barbares ist gleich zweimal live in der Region zu sehen. -er

Mi, 6.5., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe; Fr, 8.5., 20.30 Uhr, Musikantebuckl, Oberotterbach
www.jubez.de
www.musikantebuckl.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL