Wallis Bird

Popkultur // Artikel vom 15.10.2014

Zwischen Dancefloor und Chill-Out-Zone bewegt sich Wallis Bird, nachdem sie vergangenes Jahr nach Berlin und ganz offenbar auch ausgiebig durch die Hauptstadtclubs gezogen ist.

Das vierte Album „Architect“ lässt von der inwendigen Intimität des selbstbetitelten Vorgängers jedenfalls wenig vernehmen: Die aufgedrehte Songwriterin hat den Electro-Beat für ihren wandlungsfähigen Folk-Pop entdeckt, der seit jeher unbekümmert über Genregrenzen gegangen ist.

Dem ohnehin schon überbordenden Live-Drive der Irin mit der linkshändig seitenverkehrt angeschlagenen Rechtshändergitarre spielt das nur in die Karten. -pat

Mi, 15.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.