Web Web feat. Max Herre

Popkultur // Artikel vom 07.10.2018

Max Herre (Foto: Andrée Kaiser)

Das vollmundig als deutsche Jazz-Supergroup gepushte Projekt Web Web um Tastenmagier Roberto Di Gioia zelebriert das Kantige, Ungeschliffene, Freigeistige.

Hauptsache, es überrascht und groovt! Mit von der Partie sind Saxofonist Tony Lakatos, Bassist Christian von Kaphengst, Drummer Peter Gall und Sänger Max Herre (Freundeskreis, Joy Denalane) als Live-Special-Guest. Das zweite Album „Dance Of The Demons“ knüpft an, wo das Debüt „Oracle“ aufgehört hat. Musik die „intensiver atmet, dynamischer und impulsiver wird“ – irgendwo zwischen Bebop, Soul, Impro-Kaskaden und Maroc Blues.

Wer noch mehr Bock auf Jazz ohne stilistische Schubladen hat: Am Fr, 12.10., gibt sich die SWR Big Band feat. Joo Kraus im Tollhaus die Ehre. Im Gepäck hat die „Public Jazz Society“ das gleichnamige Album des deutschen Ausnahmetrompeters, der hier als Arrangeur Ralf Schmid seine Zweitkarriere feiert. Entstanden aus dem gefeierten Projekt „Public Jazz Lounge“ bietet es einen packenden Mix aus Jazz und Pop. -er

So, 7.10., 19.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Bluesmann mit Hang zur Poesie oder Singer/Songwriter mit Blues-Vorliebe?





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Nach Ken Russels 71er Nunsploitation-Movie benannt haben sich die Neapolitaner The Devils.