Web Web feat. Max Herre

Popkultur // Artikel vom 07.10.2018

Das vollmundig als deutsche Jazz-Supergroup gepushte Projekt Web Web um Tastenmagier Roberto Di Gioia zelebriert das Kantige, Ungeschliffene, Freigeistige.

Hauptsache, es überrascht und groovt! Mit von der Partie sind Saxofonist Tony Lakatos, Bassist Christian von Kaphengst, Drummer Peter Gall und Sänger Max Herre (Freundeskreis, Joy Denalane) als Live-Special-Guest. Das zweite Album „Dance Of The Demons“ knüpft an, wo das Debüt „Oracle“ aufgehört hat. Musik die „intensiver atmet, dynamischer und impulsiver wird“ – irgendwo zwischen Bebop, Soul, Impro-Kaskaden und Maroc Blues.

Wer noch mehr Bock auf Jazz ohne stilistische Schubladen hat: Am Fr, 12.10., gibt sich die SWR Big Band feat. Joo Kraus im Tollhaus die Ehre. Im Gepäck hat die „Public Jazz Society“ das gleichnamige Album des deutschen Ausnahmetrompeters, der hier als Arrangeur Ralf Schmid seine Zweitkarriere feiert. Entstanden aus dem gefeierten Projekt „Public Jazz Lounge“ bietet es einen packenden Mix aus Jazz und Pop. -er

So, 7.10., 19.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.