Will Varley & Dona Oxford

Popkultur // Artikel vom 17.04.2018

„Folk-Entdeckung“ Will Varley war bereits Anfang der 2000er nur mit Gitarre im Gepäck 500 Meilen entlang der englischen Küste zu Fuß unterwegs und er spielte Abend um Abend Konzerte vor kleinem Publikum.

Im Februar veröffentlichte der britische Singer/Songwriter sein fünftes Studioalbum „The Spirit Of Minnie“. Support: Sean McGowan. Tags drauf zu Gast am Kronenplatz: Old-School-Soul-Stimme Dona Oxford, die wegen ihres knallharten Rock’n’Roll-Pianos auch von Musikern wie Keith Richards, Stevie Ray Vaughan oder Papachubby als „Goddess Of Soul & Queen Of Boogie Woogie“ verehrt wird. -pat

Will Varley: Di, 17.4.; Dona Oxford: Mi, 18.4., je 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.