Wolfgang Haffner & Silje Nergaard

Popkultur // Artikel vom 18.12.2009

Das ist ja mal wieder typisch! Zum Glück!!

Denn auf der CD „Round Silence“ klingt Deutschlands Lieblingsdrummer Wolfgang Haffner einmal mehr so charakteristisch nach sich selbst, dass das Fanherz geradezu Salti vor Freude schlägt. Er vermischt Jazziges mit schwebenden Elektro-Arrangements und einer unaufdringlich weichen Melodieführung.

Mit von der Partie sind Musikgrößen wie Sting-Gitarrist Dominic Miller, Posaunist Nils Landgren und Sängerin Kim Sanders. Bei der JazzNight gibt sich der Meister mit seinem Trio die Ehre.

Silje Nergaard muss man ebenfalls nicht mehr vorstellen. Längst gehört die norwegische Sängerin, die stilsicher zwischen Jazz und Pop pendelt, zu den Größen des Genres. Auf dem von Grammy-Gewinner Vince Mendoza arrangierten Album „A Thousand True Stories“ schenkt sie wunderbar orchestral arrangierte, fast filmische Geschichten, natürlich in gewohnt heller und romantischer Klangfarbe. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.