Xaver Fischer Trio

Popkultur // Artikel vom 11.09.2013

Aktuelle Clubmusik wie Lounge, House und Drum’n’Bass mit Jazz versetzt auf echten Instrumenten live zu spielen – damit trat Pianist und Keyboarder Xaver Fischer 1997 auf den Plan.

Zusammen mit Hannes Vesper und Eric Harings bildete er eine Combo, die locker ohne DJ, Samples, Drum-Loops und sonstige Elektronik auskam. Jetzt ist das Xaver Fischer Trio in neuer Besetzung zurück.

Zusammen mit dem Bassisten Krischan Frehse von den Heavytones und Roachford-Drummer Hendrik Smock hat Fischer aus spontanen Jamsessions heraus Stücke entwickelt, die Afrobeat- und Jazzrock-Elemente ebenso aufgreifen wie die aktuelle Dance Music eines David Guetta. Oberste Maßgabe: „No Recordings Of Things You Can’t Perform Live“! -pat

Fr, 13.9., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...




Johnossi

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Unter Hymne machen es John Engelbert und Oskar „Ossi“ Bonde 2017 nicht mehr!

>   mehr lesen...




Gernot Ziegler’s Mobile Home - „Aussichten“

Popkultur // Tagestipp vom 11.12.2017

Auf dem taufrischen Werk „Aussichten“ spielen Gernot Ziegler und seine Band Mobile Home (Drums: Stefan Günther-Martens, Bass: Zeca de Oliveira) einmal mehr ihre größte Stärke aus: Variabilität.

>   mehr lesen...




The One-Hundred-Minute-Dance-Event & East Funk Attack

Popkultur // Tagestipp vom 08.12.2017

Der Name ist beim „One-Hundred-Minute-Dance-Event“ Programm.

>   mehr lesen...




Teesy

Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2017

„Wünschdirwas“ ist Teesys zweites Album, das mit der Single „Jackpot“ (mit Cro) auch einen veritablen Hit enthielt.

>   mehr lesen...