Xaver Fischer Trio

Popkultur // Artikel vom 11.09.2013

Aktuelle Clubmusik wie Lounge, House und Drum’n’Bass mit Jazz versetzt auf echten Instrumenten live zu spielen – damit trat Pianist und Keyboarder Xaver Fischer 1997 auf den Plan.

Zusammen mit Hannes Vesper und Eric Harings bildete er eine Combo, die locker ohne DJ, Samples, Drum-Loops und sonstige Elektronik auskam. Jetzt ist das Xaver Fischer Trio in neuer Besetzung zurück.

Zusammen mit dem Bassisten Krischan Frehse von den Heavytones und Roachford-Drummer Hendrik Smock hat Fischer aus spontanen Jamsessions heraus Stücke entwickelt, die Afrobeat- und Jazzrock-Elemente ebenso aufgreifen wie die aktuelle Dance Music eines David Guetta. Oberste Maßgabe: „No Recordings Of Things You Can’t Perform Live“! -pat

Fr, 13.9., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.