Zehn Jahre Kohi

Popkultur // Artikel vom 04.05.2017

Für das Zehnjährige hat das Kohi „Dad Horse Experience“ gebucht.

Der Autodidakt ist seit 2008 als One-Man-Gesamtkunstwerk zwischen Country, Gospel und Punkrock, sprich im Sektor des „Kellergospel“ unterwegs. Hollow Skai, Journalist, Autor und Labelmacher, gründete 1980 in Hannover No Fun Records, das mit Bärchen & die Milchbubis oder Hansaplast damals bundesweit in der 1. Liga spielte.

Von ihm stammt auch die Rio-Reiser-Biografie „Das alles und noch viel mehr“, bei deren Lesetour ihn Marius del Mestre musikalisch begleitete. Del Mestre war selbst mit den Scherben als Gitarrist auf Tour, er spielt bei der Lesung zum neuen Hollow-Skai-Roman „Jonas Hieronymus Hellborg – Memoiren eines Rockstar-Mörders“ Songs von u.a. Janis Joplin, Blondie, Johnny Thunders, Cohen und Lou Reed. -rw

Zehn Jahre Kohi: Do, 4.5., 20 Uhr; Musiklesung: Fr, 5.5., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.





Popkultur // Tagestipp vom 25.04.2019

Nach dem berüchtigten Paragrafen des russischen Strafgesetzes, mit dem die Behörden antifaschistische Aktivisten verfolgen, haben sich diese Moskauer benannt.