Zélia Fonseca

Popkultur // Artikel vom 28.04.2010

Es muss auch ohne Rosanna Tavares weitergehen.

Rund dreieinhalb Jahre nach dem Tod ihrer Duopartnerin erscheint das erste Soloalbum der Gitarristin und Sängerin Zélia Fonseca, die sich mehr denn je als wunderbare Songschreiberin zeigt.

Wo andere brasilianische Künstler plump Klischees bedienen, lässt Zélia Fonseca auf „Impar“ lieber ihr Herz sprechen; sie vereint Poesie mit Groove, ohne ihre Wurzeln zu verleugnen.

Auch die Live-Besetzung, unter anderem mit Michael „Kosho“ Koschorreck (Gitarre, Söhne Mannheims), Márcio Tubino (Saxofon, Flöte) und Rosana Levental (Cello), kann sich hören lassen. -er


Mi, 28.4., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe
www.tollhaus.de
www.myspace.com/zeliafonseca

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...