„Zeltival“-Preview

Popkultur // Artikel vom 13.06.2014

Bis zum 12.8. läuft die 20. Saison des Tollhaus-Sommerfestivals.

Für Frauen-Power steht zum einen Emilíana Torrini (Sa, 19.7.), die fünf Jahre nach ihrer europaweiten Erfolgsnummer „Jungle Drum“ mit dem in die Historie der Dance- und Club-Sounds eintauchenden Album „Tookah“ tourt. Die Mutter der MP3, Suzanne Vega (Mi, 30.7.), singt die Songs ihres neuen Longplayers „Tales From The Realm Of The Queen Of Pentacles“ und bei Anna Calvi (Di, 5.8.) gerinnen Experimentierfreude und romantischer Pathos zu mitreißendem Rock.

Kabarettistische Liedermacherei vollführen der singende Kabarettist Rainald Grebe und das um ein Bläserinnenquartett verstärkte Orchester der Versöhnung in ihrem neuen Programm „Berliner Republik“ (Di, 22.7.) sowie der mit Strom & Wasser auf „Flüchtlingsfloß“-Tour befindliche Heinz Ratz (So, 3.8.). Robert Gwisdek alias Käptn Peng (Do, 7.8.) bringt nach der April-Lesung seine HipHop-Truppe Die Tentakel von Delphi mit ins Tollhaus und der ursprünglich auf Reggae schwörende Maxim (Fr, 1.8.) stellt sein urban-poppiges Durchbruchswerk „Staub“ vor.

Freunde von Jazz, Blues und R’n’B freuen sich auf die soulige Baritonstimme von Gregory Porter (Di, 12.8.), den Meister der amerikanischen Roots-Musik, Keb’ Mo’ (Mi, 23.7.), die „Grammy“-Gewinner Snarky Puppy (Mo, 21.7.) und Fink (Fr, 8.8.) alias Fin Greenall, der mit seinem gleichnamigen Trio das noch blueslastigere neue Album „Hard Believer“ präsentiert.

Wilde Stilmelangen bieten The Cat Empire (Mo, 4.8.), die elektronische Beats mit Flamenco, Rock, Pop und TripHop verbindenden Fuel Fandango (Do, 24.7.) und The Jezabels (Fr, 18.7.), bei denen Punkrock, Klassik, Country, Bluegrass und pompöser 80er-Pop über Kreuz laufen. Außerdem geben die Bretonen-Rocker Tri Yann (Sa, 2.8.) ihr einziges Deutschlandkonzert, die malinesische Songwriterin Fatoumata Diawara trifft auf den kubanischen Pianisten Roberto Fonseca (Mi, 6.8.) und ohne den Frankfurter Balkan-Beat-Pionier Shantel (So, 20.7.) und sein Bucovina Club Orkestar ist das „Zeltival“-Programm mittlerweile nicht mehr komplett. -pat

jeweils 20.30 Uhr, Tollhaus
www.zeltival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





Keston Cobblers’ Club

Popkultur // Artikel vom 19.09.2017

Benannt ist das Quintett um die Geschwister Matthew und Julia Lowe nach einem geigenden Schuster aus dem 18. Jahrhundert, der der Legende nach die Gäste einer Londoner Taverne so tanzwütig gemacht hat, dass ihm sein stetes Auskommen sicher war.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Tribute To Ella Fitzgerald

Popkultur // Artikel vom 18.09.2017

Im April wäre sie 100 Jahre alt geworden, die First Lady Of Song.

>   mehr lesen...




Nils Wülker

Popkultur // Artikel vom 17.09.2017

Jazz und Hip-Hop tänzeln immer wieder gerne umeinander rum.

>   mehr lesen...




47 Soul

Popkultur // Artikel vom 17.09.2017

Die beiden von mir ausgesuchten Omar-­Souleyman-Tracks „Khayen“ und „Ya Boul Habar“ vom neuen Album „From Syria With Love“ eignen sich nicht so arg zum Autofahren.

>   mehr lesen...




Psyka-Konzerte

Popkultur // Artikel vom 16.09.2017

Karlsruhes Underground-Label für psychedelischen Rock verteilt zehn Bands auf drei Dates.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Artikel vom 16.09.2017

Die Bar in der Weststadt ist zurück aus der Sommerpause und ebenso der Singer/Songwriter Laurie Jones (Sa, 16.9., 20 Uhr).

>   mehr lesen...