1. Karlsruher ImproTheater-Festival

Stadtleben // Artikel vom 11.07.2007

Am Freitag, 6.7. stieg in der gesamten Stadtmitte inklusive Biergarten ab 19 Uhr Konzert­beginn ein Riesen-Fest (INKA berichtete). Bei freiem Eintritt. Ebenfalls zum Programm des zweijährigen Bestehens des Karlsruher Vorzeige-Clubs gehört das "1. Karlsruher ImproTheaterFestival", das Open Air stattfindet.

Stellt euch vor, ihr sitzt im Theater und keiner weiß, was gespielt wird. Und dann soll das Publikum auch noch selbst aktiv werden. Denn aus den Ideen der Zuschauer entwickeln die Spieler beim Improtheater – auch Theatersport genannt – ihre völlig un­vor­hersehbaren und unvorhergesehenen Szenen.

Wer das noch nie erlebt hat, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, beim "1. Karlsruher ImproTheater-Festival" dabeizusein.

Aus Anlass des zweiten Geburtstags der Stadtmitte zeigen verschiedene ImproTheater-Gruppen auf der Biergartenbühne des Clubs ihr Repertoire von traditionellem lustigem Slapstick bis zu individuellen Stilformen mit tiefgreifenderen sinnlichen und skurrilen Szenen.

Mit dabei sein wird die 1997 gegründete Improveteranengruppe "Sahnesteif" aus Freiburg, die mit souveränem Elan dafür sorgt, dass den Zuschauern Angst, Bange, warm ums Herz, ganz anders und auf jeden Fall nicht langweilig wird.

Außerdem die Jungspunde "Stehgreif & Guck" (Foto mitte) aus Ladenburg, die frei nach ihrem Motto "Von Nichts kommt was" erst planlos dastehen, dann nach Ideen greifen und am Ende guckst du! Und natürlich zeigen auch die stadteigenen "Schmitz' Katze" (Foto unten) ihre rosa Zungen hinter den gewetzten Krallen.

Eröffnet wird das Open-Air-Impro-Festi­­val am ersten Abend mit dem "Triath­lon", einem Impromatch zwischen drei Mann­schaften, bei dem die schnelle Stich­wortgebung und Jubelkraft des Publi­kums maßgeblich zur Atmosphäre beiträgt.

Am zweiten Abend gibt es dann "Impro ab 18", wobei die einzelnen Gruppen je zirka 30 Minuten lang dem Publikum ihre ganz eigenen ImproLangform-Formate darbieten. Immer ungeprobt und nach den Vorgaben der Zuschauer natürlich.

Für alle unter 18 gibt es am Nachmittag davor "Improtheater für Kinder". Bei diesem noch relativ selten aufgeführten Format können sich die Kids eine Stunde lang Szenen basteln lassen. Ob Ritter und Drachen oder blöder Bruder und liebste Omi der Welt – sozusagen Kasperletheater für Fortgeschrittene. Und wer dabei vor lauter Ideen ganz hibbelig geworden ist, kann nachher bei der Kinderdisko abzappeln.

Das Festival richtet sich also nicht nur an eingefleischte Impro­fans, die hier eine besonders experimentelle und künstlerische Form genießen können, sondern auch an Menschen, die (endlich mal) mehr oder weniger zufällig reinschnuppern wollen und an die Kinder, die natürlicherweise das beste Fachpublikum sind.

Für alle von 6 bis 96 ist somit was dabei beim "Festle" vor dem Feschd, das Frank Sollmann, Koordinator der Veranstaltungsreihe "Theater!-Szene" (vormals SCENE) in der Stadtmitte gemeinsam mit Schmitz' Katze initiiert hat und das sich als regelmäßiges Event, dann mit auch internationaler Beteiligung, weiter etablieren soll. -tav

CTS-Tickets: VVK 10/8 Euro; AK 12/10 Euro;
Kombitickets für 2 Tage und 3 Vorstel­lungen:
Single 20 Euro, Paar 30 Euro, Familie 10 Euro.
Für Kinder Eintritt frei! Sa, 14.7., 20.30 Uhr Eröffnung und Impro-"Triathlon"
So, 15.7., 15 Uhr "Improtheater für Kinder", anschließend Kinderdisko
So, 15.7., 19.30 Uhr "Impro ab 18", anschließend Abschlussfeier. Im Biergarten der Stadtmitte,
Baumeisterstraße 3,
Karlsruhe
www.die-stadtmitte.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 8?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL