100 Jahre Bauhaus: Architektenwettbewerb

Stadtleben // Artikel vom 22.07.2019

Büroeinrichter feco-feederle hat zusammen mit Thonet anlässlich des 100. Bauhaus-Geburtstags einen Architektenwettbewerb ausgeschrieben.

170 Architekturbüros aus der Region wurden eingeladen, den von Mart Stam 1927 entworfenen Freischwinger S43 weiterzudenken; 19 Büros bewarben sich um eine Teilnahme und erhielten von feco-feederle einen S43 zur freien Gestaltung. Aufgabe war, den legendären Freischwinger weiterzudenken.

Dabei sollte die Formensprache erkennbar bleiben. Eine hochkarätige Jury bestehend aus Falk Schneemann (KIT Fakultät für Architektur), Susanne Dürr (Hochschule Karlsruhe, Fakultät für Architektur), Christiane Riedel (ZKM), der Kunsthistorikerin und Kuratorin Nina Rind, Simone Kraft (Architekturschaufenster) sowie Thomas Möller (Thonet) bewerteten die eingereichen Kunstwerke.

Der Gewinner, das Karlsruher Büro SWS Architekten, wurde am 16.7. im feco-forum prämiert: Die Architekten Helen Bossman, Eugen Eck, Lisa Gleiss und Annika Hartmann haben dem Freischwinger von Mart Stam  Flügel(-schrauben) verliehen. Die transportabel zerlegbare Version überzeugte die Jury auch „durch die ansprechende Umsetzung mit Transportsack und Montaganleitung”. Alle eingereichten Kunstwerke sind vom 22.7. bis 1.8. im Architekturschaufenster zu sehen. -ps/pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 3.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL