30. Weihnachtsmesse Karlsruhe

Stadtleben // Artikel vom 07.12.2023

30. Weihnachtsmesse Karlsruhe

Für vier Tage in der Adventszeit verwandeln sich die Räume im Regierungspräsidium wieder in ein Zentrum für aktuelle Angewandte Kunst.

Auf wie im Vorjahr erweiterter Fläche auf zwei Etagen präsentieren 38 KunsthandwerkerInnen aus dem In- und Ausland ihre neuesten Kreationen und damit so viele wie noch nie im Jubiläumsjahr der 30. „Weihnachtsmesse“ des Bundes der Kunsthandwerker Ba-Wü. Und hierher kommt man immer wieder gerne zum Schauen, Kaufen und zum intensiven Austausch mit den Gestaltern. Arbeiten aus den Bereichen Schmuck, Keramik, Textil, Holz, Papier, Leder und Glas zeigen die enorme Vielfalt der Handwerkskunst.

Die hochwertige Qualität ist an jedem Objekt deutlich sichtbar: Es beginnt mit der individuellen Gestaltung, der Wahl des Materials und endet mit der professionellen Fertigung in der eigenen Werkstatt. So trägt jede Arbeit auch deutlich die Handschrift des Gestalters, ist einzigartig und unverwechselbar. Unter den Ausstellern sind einige vertraute Gesichter, aber etwa ein Drittel stellt zum ersten Mal hier aus, darunter die finnische Werkstatt Latimeria mit ihrer „Poetry in Metal“: Sie fertigt Gebrauchsobjekte wie Schalen, Besteck. Das Besondere bei den Arbeiten der Keramikerin Carolina Scharfe sind die Oberflächen, die Dekore tragen Muster und Farben teils von Textilien und Texturen inspiriert. Felix Votteler verwendet heimische Hölzer für seine Objekte, frisches grünes Holz von Bäumen, die meist krankheitsbedingt gefällt werden. Nach der Bearbeitung beim Trocknen verzieht es sich und prägt so die endgültige Form.

Zum ersten Mal mit dabei ist auch Youkyung Sin, Gewinnerin des „Südwestdeutschen Keramikpreises“ 2023. Vom 1.12. bis 7.1. ist ihr eine umfassende Schau im Schloss gewidmet. Aus Karlsruhe und der Region nehmen Susanne Högner und Annette Lechler (Schmuck) und Mariam Tilmann (Holz) teil. Papier ist das Thema der Sonderausstellung im Foyer. Im Kunsthandwerk wird vielfach eingesetzt, beim Buchbinden, für Schatullen, Schmuck, Lampen oder für künstlerische Objekte. Die Spezialistinnen Ulrike Janzen-Böllhoff, Karin Lemler, Susanne Natterer und Andrea Wennekers arbeiten vor Ort und lassen sich dabei über die Schultern schauen. -rw

Do-So, 7.-10.12., Do 11-19 Uhr, Apéro: 19.30 Uhr; Fr+Sa 11-19 Uhr; So 11-18 Uhr, Regierungspräsidium am Rondellplatz, Eintritt: drei Euro beim ersten Besuch, weitere Besuche frei, Karlsruhe
www.weihnachtsmesse-karlsruhe.de, www.kunsthandwerk.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 3.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL