Aposto

Stadtleben // Artikel vom 05.08.2013

Auf Höhe des Aposto wandelt sich der Ludwigsplatz zur italienischen Piazza.

Zwischen Palmen und Olivengewächsen sitzen die Gäste sonnenschirmgeschützt beim Lavazza-Kaffee, zu dem man seit Neuestem auch frischgebackenen Kuchen aus der Confiserie Endle genießen kann. Und während am Nebentisch noch gefrühstückt wird, bereiten die Aposto-Köche in der einsehbaren Cucina Italiana den wöchentlich wechselnden Mittagstisch zu – mit Pasta aus der eigenen Manufaktur.

Bis in die Nacht werden außerdem mit Mailänder Salami und Parmaschinken belegte Pizzen aus dem Steinofen gezogen, auch Steak und Fisch vom Grill, Bolognese und andere Italien-Klassiker sind auf der Aposto-Karte zu finden. Das Rucola-Blatt signalisiert allen, die sich vegetarisch ernähren wollen, was bedenkenlos bestellt werden kann. Sämtliche Gerichte gibt’s übrigens auch to go.

Dasselbe gilt für über 50 zur Wahl stehende Cocktails, die das Barpersonal ab 22.30 Uhr zum Happy-Hour-Preis mixt. Aber am Ende des Tages zählt allein, dass sich die namensgebende Redewendung bewahrheitet hat: „Tutto aposto – alles in Ordnung!“ -pat

Waldstr. 57, Karlsruhe, Tel.: 0721/160 77 73, Mo-Do 9.30-1 Uhr, Fr+Sa 9.30-2 Uhr, So 10.30-1 Uhr
www.aposto.eu/karlsruhe
www.facebook.com/aposto.karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 8.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL