Ausgeschlachtet 2018

Stadtleben // Artikel vom 13.05.2018

Ausgeschlachtet

Nachdem 2017 das rund 7.000 Besucher auf den Alten Schlachthof ziehende Kunst- und Kulturfestival „Schwein gehabt!“ dran war, ist 2018 wieder Zeit für „Ausgeschlachtet“.

Einer der Pioniere im Kreativpark ist Plüschi, der die ehemalige Metzgerkantine zur Alten Hackerei umgestaltet hat. Die zuvor elften Geburtstag (Fr+Sa, 11.+12.5.) feiernde Punkrock-Bar mit Clubbetrieb, Biergarten und Imbisswagen stellt u.a. drei Tage lang den fürs Konzertprogramm verantwortlichen Verein Subculture And Underground (kurz SAU e.V.) vor. Im Substage-Café mit seiner bewirteten Sonnenterrasse gibt’s halbstündige Kostproben der Alternative-/New-Prog-Rocker Modeste (13.30/15/16.30 Uhr), während in der Halle die neue Fachmesse „F18 – Fototage Karlsruhe“ über die Bühne geht.

Weitere Minikonzerte und Aufführungen an sonst unzugänglichen Orten steigen ab 12.30 Uhr im Rahmen der Tollhaus-Führungen. Die Fettschmelze präsentiert ihren Vierklang aus Gastronomie, Bar, Club und Bürogemeinschaft bei einer „Wild am Sonntag“-DJ-Session, das Eine Welt Figurentheater spielt das indische Märchen „Shari und der Zaubervogel“ (16.30 Uhr), im Spuktheater laufen 20-minütige Ausschnitte verschiedener Stücke (11.30/12.30/13.30/15.30/16.30/17.30 Uhr), das Filmboard gibt Einblick in seine neue Mystery-Serie „Der Zirkel“ und das Anfang 2019 eröffnende Haus der Produktionen stellt die Akteure Xtra Dance, Werkraum, Cirklab und Maschinenhaus mit Performances (12/13.30/15/16.30 Uhr) vor.

Auch im Atelierhaus lassen sich die zahlreichen Künstler über die Schulter schauen; u.a. zeigt der Circus 3000 Videokunst und interaktive Installationen wie den „Bubukiller“. Vor dem K3 parkt das Coffee-Bike, dazu zeichnet Illustratorin Aneta Radon live; das im Mai Fünfjähriges begehende Gründerzentrum Perfekt Futur hat ebenfalls die Containertüren auf Lüften gestellt und wie aus den Schlachthallen, Ställen und Funktionsgebäuden Ateliers und Werkstätten, Veranstaltungsräume und Büros geworden sind, wird bei zwei Führungen (11+15 Uhr, Treffpunkt: Pförtnerhäuschen) erläutert. -pat

So, 13.5., 11-18 Uhr, Alter Schlachthof, Karlsruhe, Eintritt frei

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 17.09.2018

Karlsruhes DeliBurgers sind in aller Munde.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.09.2018

Hinter Rawtwist stecken unsere lieben Ex-Nachbarn aus dem mediterranen Innenhof des alten INKA-Büros in der Sophienstraße.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.09.2018

Weil die ehrenamtlich tätige Initiative an ihre personelle Grenze gestoßen war, sollte die sechste Auflage des Vorzeige-Stadtteilfests eigentlich die letzte gewesen sein.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.09.2018

Die Kombilösung zeigt bei ihren „Baustellen Open“ einmal mehr, was im Underground seit 2010 vor sich gegangen ist.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.09.2018

Dass Konsum auch anders geht als auf Kosten von Mensch und Natur, zeigt die deutschlandweite „Faire Woche“, an der sich das bis 2020 vom Verein Trans Fair als „Fairtrade-Stadt“ bestätigte Karlsruhe von Mitte September bis Ende Oktober zum zehnten Mal beteiligt.





Stadtleben // Tagestipp vom 14.09.2018

Das „Gernsbacher Altstadtfest“ lockt alljährlich viele Besucher in das wunderschöne Städtchen an der Murg.





Stadtleben // Tagestipp vom 12.09.2018

Schon fast ein wenig ungläubig haben wir während der Sommerpause die Reaktionen auf unsere Zeitungs-Nullnummer Super INKA verfolgt.





Stadtleben // Tagestipp vom 12.09.2018

In der Sommerpause las ich einen Artikel in den BNN über die Berckholtz-Stiftung und deren geplanten Neubau in der Weststadt, der aufgrund von nun zu realisierenden Gesetzesvorgaben (Kurzform: jeder Raum eine Nasszelle, 100 Plätze statt derzeit 140) nötig sei.