Bahnhof Thalfang

Stadtleben // Artikel vom 13.11.2018

Zwischen Trier und Idar-Oberstein liegt der Luftkurort Thalfang im Hunsrück, dessen Höhen eingebettet sind zwischen Mosel, Nahe, Saar und Rhein.

Oberhalb des Örtchens hatte der alte Bahnhof seinen Platz; heute befindet sich im denkmalgeschützten Bahnhofsgebäude ein kleines, familiengeführtes Hotel mit Restaurant. Mit lokalen Getränken und Speisen, wechselnden Kulturangeboten und großzügigen Hotelzimmern lädt das Haus zum Verweilen ein und ist ein echter Rückzugsort mit Blick in die Natur. Von dort aus lässt sich beispielsweise der neue Nationalpark Hunsrück-Hochwald erkunden, und auch die Rad- und Wanderwege entlang des Saar-Hunsrück- oder Mosel-Steigs machen die Orientierung zu Fuß oder per Fahrrad einfach. Die laut Studien „sauberste Luft Deutschlands“ gibt’s inklusive!

Die fünf Zimmer verschiedener Größe im Bahnhofsgebäude sowie drei weitere Einheiten im historischen Gästehaus samt eigener Küche sind geschmackvoll und auf dem neuesten Stand eingerichtet, und im Restaurant prägen saisonal ausgerichtete Gerichte aus weitestgehend biozertifizierten Zutaten die jahreszeitlich wechselnde Speisekarte – zur Zeit beispielsweise Entenkeule an Rotkohl und Kartoffelgratin mit Süßholzsauce oder als vegetarischer Vorschlag Spinatsemmelknödel mit Waldpilzragout, Bergkäse und Hanföl. Vorspeisen, Desserts und eine umfassende Auswahl an passenden Weinen ergänzen das Menü. Und wer etwas zu feiern hat, der findet im Bahnhof Thalfang Platz fürs Jubiläum oder Familienfest, aber auch für Tagungen und andere besondere Anlässe. -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL