Berit Noémie Staudt, Traurednerin

Stadtleben // Artikel vom 25.03.2021

Es gibt wohl kaum eine Tätigkeit, die ein Arbeiten mit glücklicheren Menschen garantiert als jene von Berit Noémie Staudt.

Als freie Traurednerin begleitet sie Paare am schönsten Tag ihres Lebens und blickt dabei in strahlende und gerührte Gesichter von Angehörigen und Freunden. Die Hochzeit der Schwester offenbarte ihr Talent für Traureden – heute hat sie über 40 Hochzeiten begleitet. Aufmerksam werden Verlobte trotz www.papilio-feiern.de vor allem über Mundpropaganda. Hat es nach dem unverbindlichen Kennlerngespräch gefunkt, fühlt sich Staudt voll und ganz in das Paar ein: Anhand ihrer Liebesgeschichte vom ersten Treffen bis zum Antrag schreibt sie die Rede. Und ist das abschließende organisatorische Treffen in der Hochzeits-Location absolviert, kann geheiratet werden! „Wenn die Braut von ihrem Vater zum Bräutigam geführt wird – das ist jedes Mal ein ganz besonderer Moment, nach dem ich mich schnell wieder fassen muss.“

Für die hauptberufliche KIT-Controllerin sind die Traureden seit vier Jahren eine Herzensangelegenheit. Nicht nur wegen der traumhaften Hochzeitkulissen, ob nun Schloss oder eigener Garten, oder auch kuriosen Erlebnissen wie jenes vom Hund, der die Ringe bringen sollte und unverhofft Reißaus nimmt. „Erstaunlich oft warnt mich ein Brautpaar vor einer Großmutter, die möglicherweise konsterniert schauen könnte, weil sie sich eine kirchliche Hochzeit gewünscht hat. Und wenn mir diese ältere Dame dann nach der Trauung sagt, die Hochzeit hätte in keiner Kirche der Welt schöner sein können, ist das ein unvergleichliches Gefühl!“ Ihren Deckel hat auch Berit Noémie Staudt schon gefunden – und natürlich ließ sie es sich auf ihrer eigenen Hochzeit nicht nehmen, eine Rede zu halten. -fra

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL