Beyond 2018

Stadtleben // Artikel vom 03.10.2018

Die Gegenwart von der Zukunft aus denken?

Das „Beyond“-Festival für „Future Design“ dreht den gängigen Ansatz um: Anstatt zukünftige Entwicklungen und Krisen (z.B. den Klimawandel) aus den Datensätzen von heute zu berechnen, geht „Beyond“ von wünschenswerten Zukunftsszenarien aus und versucht, sie auf den heutigen Status Quo „zurückzurechnen“, damit wir 2018 wissen, welche Wege es einzuschlagen gilt. Das Festival in Kooperation von HfG und ZKM verbindet Kunst, Wissenschaft und Technologie und setzt sich aus den Bausteinen Ausstellung, Symposium, Filmprogramm, Messe und VR-Hackathon zusammen.

„Beyond“ entwirft Visionen einer besseren Zukunft, in der Mensch, Umwelt und Technologie in Einklang miteinander existieren und sondiert bewusste Gestaltungskonzepte für ein „Future Design“. Schwerpunkt der 2018er-Ausgabe sind Virtual Reality, Künstliche Intelligenz und Post-Kapitalismus. Das Symposium bearbeitet die Themen mit einer Riege internationaler Experten, beginnend mit Virtual Reality am 4.10. und dem Zukunftsszenario, in dem immersive Kommunikation unseren Alltag durchdringt.

Am 5.10. dreht sich alles um Künstliche (und künstlerische) Intelligenz. Ausgehend von heutigen KI-Maschinen wird das Potenzial superintelligenter Computer und deren Gefahren abgeschätzt, alles unter der Prämisse: Wir im Jetzt machen den ersten Schritt, wir können die KI von morgen beeinflussen und regulieren. Mit den Panels zu Post-Kapitalismus und dem synergetischen Code am 6.10. werden die Rolle von Politik und Wirtschaft im technologischen Wandel untersucht und utopische Zukunftswelten ein wenig wahrscheinlicher gedacht.

Vom 3. bis 7.10. läuft die Ausstellung „Sapiens“, die all diese Themen künstlerisch reflektiert, von VR-Installationen bis zu KI-infizierten Gemälden. Neben internationalen Künstlern (Roman Lipski, Ina Conradi, Eduardo Miranda u.a.) kommen dabei auch HfG-Studenten zum Zug und die Teilnehmer des VR-Hackathons: Die tüfteln am 1. und 2.10. an einer künstlerischen Arbeit zu den Festivalthemen. Anmeldung: info@beyondfestival.com.

Im Filmpalast zeigt eine Retrospektive aus Science-Fiction-Filmen die lange Kino-Tradition von Zukunftsvisionen und KI im Film (4.-6.10.), von Arthouse bis zum Blockbuster sowie neue Produktionen in 2D, 3D oder VR. Eine Fachmesse bringt Künstler, Designer und Unternehmen zusammen und soll zu kreativen Kollaborationen anregen. Das „Beyond Festival“ mündet in die Preisverleihung am 6.10. (20 Uhr), in der Filme, Kunst und theoretische Zukunftskonzepte prämiert werden. -fd

Mi-So, 3.-7.10., ZKM/HfG/Filmpalast am ZKM, Karlsruhe
www.beyond-festival.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL