Big Bang für Ray-Ban: Die Fusion von Luxottica und Essilor

Stadtleben // Artikel vom 26.01.2017

Das Jahr 2017 beginnt mit einem Paukenschlag, denn in der Brillenbranche entsteht ein neuer Marktriese.

Der französische Glashersteller Essilor übernimmt den italienischen Gestellproduzenten Luxottica und damit auch Designermarken wie Ray-Ban oder Oakley. Der gemeinsame Jahresumsatz wird auf 15 Milliarden Euro geschätzt. Wir nehmen dieses Ereignis zum Anlass, Ihnen die Geschichte der Marke Ray-Ban vorzustellen.

Bildrechte: Flickr Ray Ban Wayfarer 2 davharuk CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Wie alles begann

Die Geschichte von Ray-Ban begann Ende der 20er Jahre. Damals klagten viele Piloten der US-Armee aufgrund der starken Sonneneinstrahlung im Cockpit permanent über Übelkeit und Kopfschmerzen. Die Armee beauftragte deswegen die Firma Bausch & Lomb damit, eine schützende Sonnenbrille für ihre Piloten zu entwickeln. Einige Monate später war der Prototyp fertig – die legendäre tropfenförmige Aviator mit Metallfassung und dunklen Gläsern. Dieses Gestell und ganz allgemein die typische Form werden deshalb oft einfach Pilotenbrille genannt.

Von der Luftfahrt zu Film und Fernsehen

Nachdem die Brille 1936 erstmals in den öffentlichen Verkauf gegangen war, wurde ein Jahr später der Markenname Ray-Ban eingetragen. Anfangs wurde die Brille hauptsächlich ihrer Funktion wegen getragen, doch im Laufe der Jahre entwickelte sie sich zum angesagten Fashion-Item. Prominente entdeckten die stylishen Sonnenbrillen und so schaffte es die Ray-Ban sogar auf die Leinwand. Hollywood-Ikonen wie James Dean und Audrey Hepburn machten vor allem das Kult-Modell Wayfarer berühmt. Auch heute lieben Stars wie Tom Cruise, Leonardo DiCaprio oder Will Smith die Sonnenbrillen von Ray-Ban.

Eine Kult-Marke erfindet sich neu

Die Ray-Ban gilt heute als echter Klassiker. Analog zu den Fashion-Trends kamen im Laufe der Jahrzehnte immer wieder neue Brillenmodelle auf den Markt, die die Kundschaft begeisterten. In den 70ern waren es recht farbenfrohe, später auch sportlichere Modelle. Mittlerweile gibt es die Brillen der Kult-Marke in zahlreichen Designvarianten. Weil die Firma trotz guter Umsatzzahlen ins Straucheln geriet, wurde Ray-Ban im Jahr 1999 von der Firma Luxottica aufgekauft – was ihrer Popularität aber keinen Abbruch tat. Mittlerweile bietet Ray-Ban neben Sonnenbrillen auch Korrekturbrillen an – eine Auswahl gibt es hier. Cool und zeitlos: Ray-Ban spielt unbestritten in der Top-Liga der Brillenhersteller. Wir sind gespannt, welche neuen Modelle und Designs uns als Folge der Fusion von Essilor und Luxottica 2017 erwarten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL



Reinschauen 2018

Stadtleben // Tagestipp vom 18.07.2018

Einmal im Jahr lädt die Fakultät für Architektur am KIT zum „Reinschauen“ ein.

>   mehr lesen...




Hubraum Durlach

Stadtleben // Tagestipp vom 17.07.2018

Der mittlerweile als Event-Location für Hochzeiten, Privat- und Firmenfeiern etablierte Durlacher Hubraum begrüßt an ausgewählten Tagen regelmäßig Gäste zu eigenen Veranstaltungen im Livingroom-Restaurant mit Strandatmosphäre.

>   mehr lesen...




Neueröffnung: Bar Luka

Stadtleben // Tagestipp vom 17.07.2018

Mit dem Pop-up-Begriff war in Karlsruhe bis Ende Juni stets der Store verbunden.

>   mehr lesen...




Die passende Bettdecke für die Sommerzeit

Stadtleben // Tagestipp vom 15.07.2018

An heißen badischen Sommertagen hegt wohl niemand den Gedanken, sich in das wohlig warme Bett zu kuscheln und unter der Decke zu verschwinden.

>   mehr lesen...




Nacht der Weine 2018

Stadtleben // Tagestipp vom 14.07.2018

Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre können die Besucher der „Nacht der Weine“ auch 2018 wieder den stimmungsvoll beleuchteten „Villa Wieser“-Park in Herxheim bei Pfälzer Wein und Livemusik genießen.

>   mehr lesen...




India Summer Days 2018

Stadtleben // Tagestipp vom 14.07.2018

Rund 12.000 Besucher erlebten 2017 die Premiere der „India Summer Days“, die aus dem Stand heraus vom Fachmagazin „Indien Aktuell“ zum „Best India Event“ in Deutschland gekürt wurden.

>   mehr lesen...


27. African Summerfestival

Stadtleben // Tagestipp vom 12.07.2018

Mit einem Afrikatag für Schulen eröffnet das „African Summerfestival“ mit Basar und Handwerkermarkt am 12.7.

>   mehr lesen...


Außergewöhnliche Ausbildungsberufe

Stadtleben // Tagestipp vom 11.07.2018

Industriemechaniker, Bankkauffrau/-mann, Fachinformatiker, Elektroniker und Maler zählen zu den typischen Ausbildungsberufen.

>   mehr lesen...