Budo-Club Karlsruhe

Stadtleben // Artikel vom 21.09.2015

Aikido, Judo, Ju-Jutsu, Karate, Kendo oder Kyudo.

Zu jedem Alter passt etwas, was unter dem japanischen Begriff Budo zusammengefasst wird, und schon ab vier Jahren kann man im Budo-Club Karlsruhe mitmachen. Dort wird die Freude an Bewegung und Gemeinschaft gepflegt, Körper und Geist gestärkt, denn die asiatischen Kampfkünste fördern, jeweils auf ihre Art, altersgemäß Wohlbefinden, Fitness, Konzentration und Selbstbewusstsein. Im Budo wirken Körper und Geist zusammen.

Dabei lernt man neben den eigentlichen Kampftechniken auch eine kraftvolle Atemtechnik und schult sich mit zunächst ungewohnten Übungen zu höchster Konzentration sowie achtsamem Umgang mit jedem Trainingspartner, was auch im Alltag nachhallt. Wer Wert auf Fitness, Kraft und Ausdauer legt, ist ebenfalls richtig, denn alle japanischen Kampfkünste eignen sich hervorragend, um den Körper zu festigen und mal richtig ins Schwitzen zu kommen.

Wer sich nicht sicher ist, was am besten passt, der kann einfach mal bei einem Training vorbeischauen und Einblicke bekommen; wer schon weiß, wohin die Reise gehen soll, der kommt direkt zu einem der Anfängerkurse, die im September wieder neu beginnen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL