Bundeskulturpreis „Applaus“ für SAU e.V. & Kohi

Stadtleben // Artikel vom 01.12.2022

Wenn die von Corona- und Energiekrise und der daraus resultierenden Publikumszurückhaltung gebeutelten Kulturveranstalter positive Schlagzeilen produzieren, können auch wir ganz unverhohlen mitjubeln!

Mit dem veranstaltenden Förderverein der Alten Hackerei auf dem Schlachthof, dem Subculture And Underground, kurz SAU e.V., und dem Kohi Kulturraum am Werderplatz haben gleich zwei Karlsruher die „Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ gewonnen, gefälliger und geläufiger unter dem Akronym „Applaus“.

Im Rahmen der Preisverleihung am 16.11. hat Kulturstaatsministerin Claudia Roth in Erfurt 101 Musikclubs und Veranstaltungsreihen aus ganz Deutschland mit insgesamt 2,5 Mio. Euro prämiert – was den Award zu einem der höchstdotierten Bundeskulturpreise macht.

Der SAU e.V. erhielt für seine Programmkonzeption den mit 10.000 Euro belohnten 2021er „Applaus“ in der Kategorie „Beste kleine Spielstätten und Konzertreihen“; das Kohi räumte in der höchsten Kategorie „Bestes Livemusikprogramm“ als eine Einrichtung von bundesweit 22 und drei in Ba-Wü Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro ab. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL