Burger Inneneinrichtung

Stadtleben // Artikel vom 11.12.2019

Supernova

Zunächst muss ich dem Team der Hipster-Künstler-Minikolonie aus der Südlichen Waldstraße ein großes Kompliment für ihren wunderbaren „Supernova“-Desginmarkt machen.

Jede Menge toller Künstler und Gestalter wie Jochen Schambeck, der ausgesägte Bildausschnitte und Sterne aus Bildern dabei hatte, die Jim-Avignon-mäßig zum kleinen Preis verkauft wurden. Tolle Idee! Die hatten z.B. auch Hubert Krauth oder Maria Tackmann mit ihrer schicken Löchertasche, damit das Gemüse oder der Salat was zum Gucken haben. Die (teils auswärtigen) Gestalter, Erfinder oder Papeterien und Gestaltern hatte Tobias Kraft angefragt und das gute Kuratieren lohnte sich. Kleines, aber tollen Angebot, nette Leute, cooles und schönes Ambiente. Toast. So können inspirierend können Geschenkemärkte auch sein. Trotz Regen mit guter Laune und vollen Taschen wieder abgezogen.

Mitbeteiligt war natürlich auch Burger Inneneinrichtung, in dessen Pomodoro-Innenhof das Design- und Kunst-Event stattfand. Dort finden noch im Dezember „B&B Italia“-Aktionswochen statt mit zehn Prozent Rabatt auf die Kollektion. Auch an den Eames-Wochen von Vitra ist man beteiligt: Neben diversen Upgrades gibt’s beim Kauf von sechs Eames-Schalenstühlen einen LAR geschenkt. Am 9.12. erscheint der neue Burger-Kalender 2020, bei dem zwölf Designer und eine Auswahl ihrer Produkte vorgestellt werden. Den Kalender gibt es als Spiralbindung mit jeweils Dreimonatsansicht zum Aufhängen oder als großen Planer mit Gesamtansicht des ganzen Jahres. -rw

Waldstr. 89-91, Karlsruhe, Tel.: 0721/91 32 20, Mo-Fr 10-18.30 Uhr, Sa 10-16 Uhr, So 13-18 Uhr (ohne Verkauf)
www.burger.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 22.05.2021

Für den neuen „Pyramidenmarkt“ (Sa, 11-18 Uhr, 22.5.-30.10., Marktplatz) wird noch ein Obst- und Gemüsebauer oder -händler gesucht.



Stadtleben // Tagestipp vom 06.05.2021

Gleich dreimal fand die Clubkultur Erwähnung in dem von Grünen und CDU am 5.5. vorgestellten Koalitionsvertrag.