Coole Streetwear – Das ist jetzt nicht nur auf den Straßen von Karlsruhe angesagt

Stadtleben // Artikel vom 30.08.2023

Die aktuelle Mode wird in hohem Maße durch die Styles beeinflusst, die einige Monate zuvor von echten Fashionliebhabern auf den Straßen getragen werden.

Die großen Modehäuser beschäftigen sogar extra Personal dafür, um an den coolsten Plätzen dieser Welt die angesagtesten Styles aufzuspüren. Doch welche Trends stehen aktuell eigentlich besonders hoch im Kurs?

Wie jetzt die Straßen von Karlsruhe – und den großen Modemetropolen dieser Welt – stilsicher beschritten werden, zeigt der folgende Beitrag.

Cargo-Wear

Bereits in den vergangenen Jahren erlebte Cargo-Wear einen beeindruckenden Hype – doch dieser scheint gekommen zu sein, um zu bleiben. Nach den Herren der Schöpfung begeistern sich jetzt aber auch die Damen zunehmend für den lässigen Arbeiterstyle.

Besonders angesagt sind dabei gerade Stücke aus Fallschirmseide. Im Luxussegment, wie zum Beispiel bei Gucci, wird diese durch echte Seide ersetzt. Da auch der Grunge-Style aktuell immer öfter wieder auf der Straße zu sehen ist, sind sich Modeexperten sicher, dass der Cargo-Trend bald vor allem auch auf den Denim-Bereich übergreifen wird.

Diejenigen, die es kaum erwarten können, diese lässigen Styles einmal selbst auszuprobieren, finden diese nicht nur in den tollen Geschäften in und um Karlsruhe: Coole Streetwear in hoher Qualität lässt sich auch mit wenigen Klicks im Internet bestellen und ganz bequem an die Haustür liefern.

Maxiröcke

Zu den Streetstyle-Silhouetten des Jahres zählen ganz klar auch lange Röcke. Eine besonders bekannte Anführerin dieses Trends besteht etwa in Bella Hadid. Doch auch im bereits vorgestellten Cargo-Stil sind die Maxiröcke unter den Fashionistas aktuell heiß begehrt.

Givenchy und Diesel setzen zum Beispiel auf lange Röcke in Denim mit Acid-Waschungen und coolen Ausfransungen, sodass auch in diesem Bereich das Comeback des Grunge wieder zu erkennen ist. Im Übrigen kann der eigenen Kreativität bei den Kombinationen vollkommen freier Lauf gelassen werden. Hier gilt: Je wilder, desto besser.

Bikerjacken

Bereits im vergangenen Jahr erfreute sich die Subkultur der Biker bei den Modemachern einer überaus großen Beliebtheit. Die lässige Motorradjacke kann so mittlerweile wieder mit Fug und Recht als echtes Kult-Stück bezeichnet werden.

Einen großen Anteil daran trägt beispielsweise das Label Diesel, welches seit einiger Zeit wieder stark im Ansehen der Modeliebhaber steigt. Bottega Veneta weckte dabei sogar nicht nur eine neue Begeisterung für die klassischen Bikerjacken, sondern auch für Bikerhosen. Verstärkt wurde der Trend zudem durch High-Fashion-Häuser wie Gucci, deren Lederjacken in den sozialen Medien stark gehypt wurden.

Weibliche Modefans, die in dem Biker-Trend glänzen möchten, sollten dabei auf Color-Blocking, gesteppte Wattierungen und möglichst viele Reißverschlüsse setzen. Der Trend erhält zudem ein wichtiges Update durch innovative Interpretationen aus Denim.

Fleece

Zu den begehrtesten Kleidungsstücken der letzten Monate gehört der Better Sweater Fleece von Patagonia. Doch auch Gucci, KAWS und The North Face setzen wieder auf das flauschige Fleece, um echte Mode-Highlights für die Straßen zu kreieren.

Besonders cool wirken die Begleiter für die kalte Jahreszeit in neutralen Nuancen und Brauntönen. Auch bei diesem Trend spielen die technischen Details eine Rolle, etwa in Form von praktischen Wendejacken aus Fleece oder Modellen mit Halbreißverschlüssen. Daneben ist auch hier das Color-Blocking angesagt. Selbstverständlich ist Fleece ebenfalls der perfekte Stoff für gemütliche Loungewear, wie etwa das Label von Kim Kardashian zeigt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 6?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL