DeliBurgers

Stadtleben // Artikel vom 17.09.2018

Karlsruhes DeliBurgers sind in aller Munde.

Die Kunden haben in den letzten zweieinhalb Jahren Geschmack gefunden an Lukas Möllers Philosophie, die auf nachhaltig und regional produzierten Zutaten beruht. Um den großen Andrang noch besser zu managen und die Wartezeit zu verkürzen, hat das bei Tripadvisor im bundesweiten Vergleich der Burgerbuden auf Platz sechs rangierende Lokal seit Kurzem einen mobilen Kellner eingestellt.

Mit der für iOS und Android erhältlichen App „Menu“ kann man sein DeliBurger-Mahl samt frischen Fritten und selbstgemachten Saucen als Beilage sowie Getränken vom hausgemachten Eistee bis zum Bier unkompliziert vorbestellen, sofort per Smartphone bezahlen und zur gewünschten Uhrzeit für den Außer-Haus-Verzehr abholen. Wer sich in der analogen Welt wohler fühlt, ordert wie gewohnt weiterhin telefonisch. Zwischen 11.30 und 21 Uhr wird der „Pure Fresh Flavour“ per Foodora-Fahrradlieferdienst auch heimgebracht. -pat

Akademiestr. 39, Karlsruhe, Tel.: 0721/66 99 10 55, Mo-So 11.30-21.30 Uhr
www.deliburgers.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 3?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Abgesagt: Silvester Dinner Ball 2021

Stadtleben // Artikel vom 31.12.2021

Zum Jahreswechsel erwartet die Gäste im Kurhaus Baden-Baden ein erlesenes Sechs-Gänge-Menü samt Livemusik im unverwechselbaren Ambiente des Bénazetsaals.

Weiterlesen …


Abgesagt: BBE-Tanztee an Weihnachten

Stadtleben // Artikel vom 26.12.2021

An einem entspannenden zweiten Weihnachtsfeiertagsnachmittag genießt man hier die vielseitige Tanzmusik der Baden-Badener Casino Band.

Weiterlesen …




Supernova 2021

Stadtleben // Artikel vom 03.12.2021

„Support Your Local Artists And Beyond“ lautet das erweiterte Motto der „Supernova“, die nach der „Small“-Edition dieses Jahr wieder eine kleine feine Auswahl von seriellen Unikaten und Gestaltungen von zeitgenössischen Karlsruher KünstlerInnen und Assoziierten präsentiert.

Weiterlesen …




Klunker für Uschi #12

Stadtleben // Artikel vom 03.12.2021

Nach vier Schrifthof-Jahren kommt „Uschi“ auf den Schlachthof zurück, wo die ProduzentInnen-Adventsschau wie schon 2016 teils parallel zur „Lametta“ angesetzt ist.

Weiterlesen …