Der Corona-Sommer & die INKA-Verlagssituation

Stadtleben // Artikel vom 01.10.2020

Nach dem Neustart im Sommer mit Super INKA #2/2020 und der Sommer-Soli-Stadtausgabe #156 bilden unsere Oktober-Ausgaben quasi den Verlags-Restart Part II.

Ich möchte mich persönlich für die sehr positiven Reaktionen auf unser neues Super INKA bedanken. Das war schon schön. Manch einer, auch große Köpfe, waren ganz begeistert und wunderten sich, dass „das“ aus Karlsruhe kommt. Auch der oldschoolig wilde Inhaltsmix und die größere Schriftgröße in der Soli-Stadtmagazin-Ausgabe wurden für hiesige Verhältnisse – wo ja „net gschimpft“ genug Lob ist – bemerkt und wohlwollend aufgenommen. Offenbar sehnen sich doch viele LeserInnen nach eher unkommerziellen Printprodukten. Nur: Wie überleben, wie feste Stellen halten, wenn die Umsätze um die Hälfte schrumpfen? Unsere Gofundme-Spendenkampagne (www.dein-inka.de) läuft daher weiter. Großer Dank vom INKA-Team für die großen und kleinen Spenden!

Was ebenso für unsere engagierten Verkaufs- und Spendenstellen gilt. Mit dem Kunstmarkt Boesner, Emil & Greta sowie dem neuen Store Moswelt von Designerin Monika Assem in der Südlichen Waldstraße sind weitere hinzugekommen. Wem an einer rassismussfreien lokalen Alternativpresse gelegen ist, kann uns gerne weiter unterstützen. Von den zwei Euro geht fast die Hälfte an die Verkaufsstellen. Es profitieren also Künstler, Läden und auch INKA. Da wir das oft gefragt wurden: Wer uns ohne Verkauf dennoch unterstützen möchte, kann gerne eine Spendenkasse anlegen. Toll angenommen wurden auch die Künstlertüten von Jim Avignon, die wir sofort nachdrucken mussten. Die neue Oktober-Tüte kommt von der Karlsruher Künstlerin Tanja Schneider, die ihr speziell für INKA im Juli gemaltes und gespraytes Ziegen-Motiv tütengerecht anpasste.

Unser Fahrplan für die nächsten Monate: Im November und Dezember (Doppelausgabe Dezember/Januar 2021) erscheinen reguläre INKA Stadt- und Regio-Ausgaben. Im Dezember zusätzlich unser mit Porträts, Remixtexten und Künstlerunikaten neu moduliertes Projekt Einzelhelden, das sich natürlich auch wieder dem sinngestützten Einzelhandel widmet.

Herzlichen Dank an alle, für die große Unterstützung im Sommer.
Roger Waltz

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 6.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL