Der Hauptbahnhof als Bühne

Stadtleben // Artikel vom 20.06.2008

Dank seiner einladenden Gestaltung mit Holzskulpturen und bequemen Lounges hat es das Kunst- und Kultur-Caffè LOC im Hauptbahnhof tatsächlich geschafft.

Es setzt einen geradezu idyllischen Kontrapunkt zur "Gestaltung" des Bahnhofplatzes zu setzen, der ansonsten wohl ein Mahnmal für den einmal mehr fiaskösen Umgang der Stadt mit ihren Plätzen darstellen soll. Zum ersten Mal präsentiert sich der Bahnhof am Wochenende beim Karlsruher "Stadtgeburtstag" - mit einer eigenen Bühne.

"Mobilität" ist hier das Motto, und aus Anlass des neuen Fahrrad­terminals am HBF hat man das Fahrrad in den Vordergrund gestellt: Fahrrad-Vor­führungen, ein Fahr­radmarkt am Stadt­garten, eine mobile Fahrrad­wasch­anlage, Kodierungen, BMX-Shows und eine Sonderpräsentation der Call-A-Bike-Aktion der Deutschen Bahn sollen ein "mobiles Ambiente" ergeben, und eine Gewinnspielaktion soll dazu verführen, den Bahnhof neu zu erkunden.

Das Bühnenprogramm beginnt am Sa, 21.6. mit Soulbazaar, gefolgt von Deep Purpelz und Jürgen Zöller mit seiner Band. Der in Durlach lebende BAP-Drummer Jürgen Zöller hat sich was einfallen lassen und spielt einen "Soundtrack der 68er-Bewegung". Aus dicken Wälzern mit Titellisten hat er Songs von Jimi Hendrix, den Doors, dem weißen Album der Beatles, aber auch von Jefferson Airplane, Cream, Janis Joplin, Marvin Gaye, Sly and The Family Stone oder Otis Redding ausgesucht und spielt nur "Sachen, die wir selbst auch geil finden".

Gleich drei Lead-Vocals - David Readman (Pink Cream 69), Olli Roth (Groove Incorporation) und Domenica Swoboda (Die Liga) - stehen am Mikro, und außer Zöller tummeln sich auch Alfred Kritzer (Keyboards/Grönemeyer-Band) sowie Gitarrist Helmut Krumminga und Bassist Werner Kopal von BAP auf der Bühne.

Der So, 22.6. steht dann von 11-16 Uhr mit dem Draisinen-Rennen ganz im Zeichen einer Hommage an den Freiherr von Drais, dazu gibt's musikalische Einlagen der Jazz-Bigband The HipHerds sowie der Swinghouse Allstars. Den Schlusspunkt setzen dann Lela & Band und die Delta-Blueser The Voodoo Groove. -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





9. Karlsruher Weihnachtscircus

Stadtleben // Tagestipp vom 22.12.2017

Zum neunten mal bringt die Romanza Circus­production in Zusammenarbeit mit dem Marktamt der Stadt die Crème de la Crème der internationalen Circuswelt in die Fächerstadt.

>   mehr lesen...




Fake or News?: HfG Karlsruhe

Stadtleben // Tagestipp vom 08.12.2017

Die Meinungsvielfalt in den Karlsruher Printmedien ist nicht eben hoch.

>   mehr lesen...




Lametta 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 08.12.2017

Zum achten Mal bereichert der „Glitzerevent im Advent“ Karlsruhes Vorweihnachtsszenerie.

>   mehr lesen...




Aurum

Stadtleben // Tagestipp vom 03.12.2017

Die goldene Fassade gibt dem Aurum seinen lateinischen Namen.

>   mehr lesen...




Tierisch gut 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 02.12.2017

Erst- und einmalig rutscht die „Messe für Hund, Katze und Aquaristik“ von ihrem angestammten Termin Mitte November in die Vorweihnachtszeit.

>   mehr lesen...




Der Gutenbergplatz nach dem „Westwind“-Aus

Stadtleben // Tagestipp vom 02.12.2017

Karlsruhes schönster Platz, der Gutenbergplatz in der Weststadt, ist wohl der einzige Platz in der Stadt, der funktioniert.

>   mehr lesen...




Schöne Bescherung 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 02.12.2017

Zu den kreativsten und besten Kunsthandwerkermärkten der Region zählt der Designmarkt „Schöne Bescherung“ im Emma.

>   mehr lesen...




Welt-Aids-Tag 2017: Benefiz-Gala, Konzerte & Filme

Stadtleben // Tagestipp vom 01.12.2017

Ein Chorkonzert mit dem Hochschulchor Vocal Resources läutet am Fr, 1.12. um 18 Uhr in der Kleinen Kirche die Aktionen der Aids-Hilfe zum „Welt-Aids-Tag“ ein.

>   mehr lesen...




Klunker für Uschi #9

Stadtleben // Tagestipp vom 01.12.2017

Vom 1. bis 3.12. sind „Klunker für Uschi“ zum wiederholten Mal im „Schrifthof“, dem Alten Laden in der Gerwigstr. 34, zu Gast, zu sehen und zu kaufen.

>   mehr lesen...