Die passende Bettdecke für die Sommerzeit

Stadtleben // Artikel vom 15.07.2018

Bett (Foto: unsplash.com)

An heißen badischen Sommertagen hegt wohl niemand den Gedanken, sich in das wohlig warme Bett zu kuscheln und unter der Decke zu verschwinden.

Die Vorstellung, die sich im Winter traumhaft anhört, treibt im Sommer schnell Schweißtropfen auf die Stirn.
Und doch möchte die Mehrheit der Bundesbürger auch in den warmen Monaten des Jahres nicht auf eine Bettdecke verzichten. In der Nacht können die Temperaturen fallen, manchmal aber auch kaum sinken. Eine gute Sommerbettdecke ermöglicht für alle Wetterlagen im Sommer einen angenehmen Schlaf.

Eigenschaften einer Sommerbettdecke

Im Sommer ist die Wärmewirkung der Bettdecke deutlich weniger gefragt als im Winter. Daher zeichnet sich die Decke für die warme Jahreszeit durch eine geringe Füllung aus. Die Steppung einer guten Decke ist von kleinen Feldern geprägt, die entstehende Wärme besonders gut weiterleiten können. Hochwertige Produkte sind mit unterschiedlichen Klimazonen ausgestattet. Die veränderte Füllung oder Steppung in diesem Bereich ermöglicht eine optimale Wärmeregulierung und ist gut für Menschen, die unter einer Hyperhidrose leiden. Idealerweise ist die passende Decke sehr leicht und liegt in warmen Sommernächten nicht schwer auf der Haut. Auf dem Markt gibt es ganz unterschiedliche Arten von Bettdecken für den Sommer, die sich im Gewicht erheblich voneinander unterscheiden.

Welche Füllung für den Sommer

Die Wärmewirkung und das Gewicht der Bettdecke für die längsten Tage des Jahres sind entscheidend von der Füllung der Bettdecke abhängig. Für oftmals schwüle Sommernächte empfiehlt sich eine Füllung, die Wärme und Feuchtigkeit gut transportieren kann. In Sommernächten schwitzen Menschen stärker, daher kommt dem Abtransport von Feuchtigkeit im Sommer mehr Bedeutung als im Winter zu. Es gibt zahlreiche Füllmaterialien, die sich für eine Sommerbettdecke empfehlen. Dazu zählen natürliche Materialien und Naturtextilien wie Kamelflaum und Daunen. Diese Füllmaterialien sind besonders leicht und daher für eine sommerliche Bettdecke ideal. Aber auch künstliche Füllungen aus Kunstfasern oder Mikrofasern sind ideal für heiße Sommernächte.

Sommerbettdecke - welche Füllung für welchen Typ?

Neben der idealen Wärmewirkung und dem Feuchtigkeitstransport zeichnet sich eine empfehlenswerte Bettdecke für den Sommer dadurch aus, dass sie gewaschen werden kann. Das ist vor allem für Menschen wichtig, die in der Nacht stark schwitzen oder unter einer Allergie leiden. Menschen, die in der Nacht schnell frieren, sollten zu einer leichten Bettdecke mit einer Kamelflaum- oder Cashmere-Füllung greifen. Wer hingegen schnell stark schwitzt und es gar nicht warm mag, ist mit einer superleichten Sommerbettdecke gut bedient. Als Füllmaterial eignet sich hier eine waschbare Decke mit Daunenfüllung. Decken mit einer Füllung aus Kunst- oder Mikrofasern eignen sich für Menschen, denen nachts weder besonders warm noch kalt ist und die wenig schwitzen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL



Stadtleben // Tagestipp vom 16.01.2019

Wohin mit leeren Joghurtbechern, schmutzigen Windeln und vertrockneten Druckerpatronen?





Stadtleben // Tagestipp vom 13.01.2019

Aufgrund gestiegener Beschaffungskosten wurden die Preise für Haushalts- und Wärmestrom im Januar 2019 abermals erhöht.





Stadtleben // Tagestipp vom 23.12.2018

Stadion und Gesang gehört zusammen wie Fußball und Tor.





Stadtleben // Tagestipp vom 21.12.2018

Mit über 40.000 Besuchern war der „Karlsruher Weihnachtscircus“ ein großer Erfolg für die Romanza Circusproduction.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach der handgeprägten 3D-Struktur hat die Produktdesignerin und Innenarchitektin Imme Vogel ihre junge Designertaschen-Marke benannt.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.12.2018

Auf dem Außengelände der Durlacher Event-Location Hubraum steht über die Wintersaison wieder die urige Hubalm-Hütte, in der es an festen Tagen im Monat zünftig zur Sache geht!





Stadtleben // Tagestipp vom 16.12.2018

Sie bespielen leerstehende Ladenflächen und geben eine leise Ahnung davon, wie das Stadtbild ohne die immer gleichen Filialketten aussehen könnte: Pop-up-Stores.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.12.2018

In den sozialen Medien und einigen Berliner und Hamburger Geschäften sind sie bereits die neuen Stars.