Diese Alternativen zum Casino Baden-Baden gibt es

Stadtleben // Artikel vom 13.02.2020

„2009 03 14 Springbrunnen (W)Einkaufsnacht“ von Friedrich Haag (CC BY-SA 4.0)

Badener, die gern ins Casino gehen, haben mit der mondänen Spielbank Baden-Baden eines der wohl berühmtesten Casinos Europas vor der eigenen Haustür.

Von Karlsruhe ist man beispielsweise in weniger als einer halben Stunde mit dem Regional-Express im bekannten Kurort. Doch manchmal möchte man ein anderes Casino besuchen, sei es einfach zur Abwechslung oder weil die baden-württembergischen Spielbanken wegen eines Feiertags nicht geöffnet sind. Dann gibt es verschiedene Alternativen, die nicht allzu schwer zu erreichen sind.

Spielbank Bad Dürkheim

Wenn die Casinos in Baden-Württemberg geschlossen haben, muss das nicht für benachbarte Bundesländer gelten. Von Karlsruhe aus braucht man mit dem Auto etwa eine Stunde nach Bad Dürkheim in der Pfalz. Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich genau wie bei Baden-Baden um einen Kurort. Und es gibt eine weitere Parallele: Auch in der pfälzischen Stadt ist das Casino im klassizistischen Kurhaus untergebracht. Die Spielbank Bad Dürkheim wurde 1949 in Betrieb genommen und ist eine Filiale der traditionsreichen Spielbank Bad Neuenahr. Auf dem Programm stehen hier Roulette (sowohl französisch als auch amerikanisch), Poker und natürlich Blackjack. Anders als in Baden-Baden ist das Casino z.B. an Allerheiligen abends geöffnet. Die Kleiderordnung ist recht leger. Selbst ohne Krawatte oder Jackett darf man mitspielen.

Casino Barrière Niederbronn

Eine andere Option ist im wahrsten Sinne des Wortes ein grenzüberschreitender Casino-Besuch. Nicht sehr viel weiter ist nämlich die Fahrt nach Niederbronn-les-Bains im Nordelsass. Dort steht das Casino Barrière Niederbronn. Unter den Spielen, an denen man sich versuchen kann, sind natürlich Roulette und Blackjack. Zudem gibt es zahlreiche Automaten, und auch Pokerturniere werden regelmäßig veranstaltet. Obwohl man im Ausland ist, muss man sich um Sprachprobleme wohl keine Sorgen machen. Laut der offiziellen Homepage der elsässischen Tourismusverbände wird im Casino Barrière Niederbronn neben Französisch, Englisch und Elsässisch auch Deutsch gesprochen. Abgesehen davon sind viele französische Begriffe der Casino-Welt wie „Croupier“ oder „Rien ne va plus“ ohnehin selbst denjenigen Spielern bekannt, die noch nie einen Sprachkurs besucht haben. Das nordelsässische Casino hat an 365 Tagen im Jahr geöffnet.

Online-Casinos am heimischen Computer

Um Sprachbarrieren oder Öffnungszeiten müssen sich Benutzer von Online-Casinos nicht kümmern. Der virtuelle Casino-Besuch ist rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche möglich. Zudem haben etablierte Anbieter wie Betfair deutsche Versionen ihrer Internetauftritte und ihrer Apps für Android oder iOS. Zur Auswahl stehen all die Klassiker, die man auch in Baden-Baden, Bad Dürkheim oder Niederbronn spielen kann. Wer also etwa die besten Blackjack Spiele online sucht, wird bei einem derartigen Anbieter bestimmt fündig. Dabei gibt es verschiedene Varianten des populären Kartenspiels, die sich beispielsweise durch die Chance auf zusätzliche Bonusgewinne vom traditionellen Regelwerk unterscheiden. Bei manchen Anbietern steht neben den rein virtuellen Blackjack-Spielen zusätzlich Live-Blackjack zur Verfügung. Während Erstere mit einer grafischen Benutzeroberfläche, vergleichbar mit der eines Smartphone-Games, aufwarten, werden Letztere über einen Videostream von einem Croupier aus Fleisch und Blut geleitet. Das Gleiche gilt für Live-Roulette und andere Live-Spiele. Wer also auf der Suche nach einer Alternative zum Casino Baden-Baden ist, hat sogar mehrere Möglichkeiten zur Hand, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Schließlich ist vom Überqueren einer Staatsgrenze bis zum Spielen zu Hause am Smartphone alles dabei. Da ist sicherlich für genug Abwechslung gesorgt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 3?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 05.08.2020

Das Karlsruher Digitalkunstwerk mit weltweiter Strahlkraft weicht wegen Corona in den virtuellen Raum aus.





Stadtleben // Tagestipp vom 18.07.2020

Bis zum Sommer ist es zwar noch was hin, aber ebenso wie die „Fest“-Tickets werden auch die online via reservix.de buchbaren Workshops der im „Vor-Fest“-Rahmen veranstalteten „India Summer Days“ immer früher nachgefragt.



Stadtleben // Tagestipp vom 29.06.2020

Das Kulturprogramm der Heidelberger Halle 02 wird bis auf Weiteres pausiert.





Stadtleben // Tagestipp vom 22.06.2020

Flammender Appell und ein Hilferuf an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft soll die bundesweite „Night of Light“ werden.



Stadtleben // Tagestipp vom 18.06.2020

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus verlegt die Messe Karlsruhe das „New Housing – Tiny House Festival“ ins späte Frühjahr 2021.