Diese sechs Dinge dürfen in keiner Handtasche fehlen

Stadtleben // Artikel vom 25.11.2020

Handtaschen sind für viele Frauen eine der größten Leidenschaften.

Egal ob riesiger Shopper, cooler Rucksack oder praktische Umhängetasche – viele verlassen ohne ihre Tasche niemals das Haus. Kein Wunder: Nicht nur ist sind Handtaschen ein großartiges Accessoire, sondern bieten auch wertvollen Stauraum für alle großen und kleinen Helfer, die wir im Alltag so brauchen. Die Geldbörse, das Smartphone und auch den Schlüssel hat man immer dabei. Doch welche Gegenstände gehören noch in eine gut organisierte Handtasche?

Desinfektionsgel

Zugegebenermaßen: Während der globalen Pandemie, die derzeit über unsere Welt wütet, sollte man sich ohnehin noch viel häufiger die Hände waschen als sonst. Doch das ist gar nicht immer so einfach – es ist daher nützlich, direkt bequem nach dem Einkaufen eine Alternative zum Waschbecken zu haben und stattdessen die Hände fix desinfizieren zu können.

Taschentücher

Klingt unsexy, ist aber trotzdem unabdingbar – vor allem jetzt, wo wir wieder mitten in der Erkältungssaison stecken. Eine schniefende Nase war allerspätestens noch in der Grundschule vertretbar. Taschentücher werden allerdings nicht nur zum Naseputzen gebraucht: Egal ob Tränentrocknen, Fleckenentfernen, Schweißabwischen, als Serviettenersatz… Die Liste, bei der sich das Taschentuch zum absoluten Alltagsretter entpuppt ist lang.

Powerbank

Das Smartphone ist super – es fungiert gleichzeitig als Newsquelle, Musikplayer, Notizbuch, Kamera und Telefon. Trotzdem ist es nur nützlich, wenn es auch angeschaltet ist und da die neuen Modelle allesamt ziemliche Energiefresser sind lohnt es sich immer eine aufgeladene Powerbank plus Handyladekabel mit dabei zu haben! Powerbanks gibt es mittlerweile in allen möglichen Größen und Farben und viele von ihnen haben sogar mehrere Steckplätze – falls auch mal gleichzeitig das Tablet mitgeladen werden muss.

Ausklappbarer Regenschirm

Der Tag kann noch so sonnig sein – wenn erstmal graue Wolken aufziehen und die ersten Tropfen fallen ist man insbesondere dann, wenn man ein nicht ganz so regentaugliches Outfit trägt. Mittlerweile gibt es Regenschirme, die sogar mit einem extra Etui geliefert werden, damit auch der nasse Schirm wieder sicher in der Tasche verstaut werden kann.

Kleine Beautytasche

Natürlich – in der Beautytasche finden alle möglichen Helferlein einen Platz, egal ob Concealer, Lippenpflege (natürlich mit UV-Schutz!) oder Mascara. Doch nicht nur das: Eine separate, kleinere Tasche ist der ideale Ort damit Kleinigkeiten wie Tampons, Kopfschmerztabletten oder Kaugummis nicht achtlos in der Handtasche rumfliegen. Hier finden auch Haargummis oder gar eine Minihaarbürste Platz.

Wiederverwendbarer Einkaufsbeutel

In einen großen Shopper passt bereits so Allerlei Zeug rein – doch sollte man seine Handtaschen nicht überstrapazieren. Gerade wenn die Tasche aus einem nicht sonderlich robusten Material ist kann das dazu führen, dass sie sich hässlich ausbeult. Es ist außerdem einfach nicht gesund, den ganzen Tag mit zig Kilogramm auf der Schulter rumzulaufen. Wenn man nach Feierabend nochmal kurz in den Supermarkt reinspringt, um noch ein paar Besorgungen fürs Abendessen zu machen dankt es einem außerdem die Umwelt, wenn man auf die Plastiktüte verzichten kann.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 9?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 15.06.2021

Was genau eigentlich Kultur ist und wie dieser Begriff definiert wird, ist natürlich immer eine Frage des persönlichen Geschmacks und einer ureigenen Ansicht.





Stadtleben // Tagestipp vom 11.06.2021

Um 30 bis 70 Prozent senkt das Traditionsinneneinrichtungshaus in der Südlichen Waldstraße die Preise bei seinem „Sommerlichen Sonderverkauf“.



Stadtleben // Tagestipp vom 11.06.2021

Langsam aber sicher macht sich der Sommer breit und die warmen Sonnenstrahlen laden dazu ein, wieder Events im Freien zu besuchen.