Energiepakt KA

Stadtleben // Artikel vom 01.03.2023

Energiepakt KA

Um die Auswirkungen der Energiekrise für die Menschen und Unternehmen vor Ort abzumildern, hat OB Mentrup vergangenen August zusammen mit den Stadtwerken Karlsruhe den „Energiepakt“ geschlossen.

Ziel der Initiative, der sich inzwischen weitere Städte, Stadtwerke und Partner angeschlossen haben: ein Zeichen des Zusammenhalts setzen, ein Bewusstsein für Energie und den Energieeinsatz eines jeden Einzelnen schaffen, zum aktiven Energieeinsparen motivieren, Energieberatungen anbieten und Möglichkeiten aufzeigen, wie durch effektive Verbrauchsreduzierung die negativen Folgen der Energiekrise durch vermeintlich kleine, aber auch große Maßnahmen abgemildert werden können.

Zum Pakt gehört u.a. das Stadtwerke-„Energie-Mobil“: Bis 11.3. berät das mobile Informationszentrum die BürgerInnen auf verschiedenen Karlsruher Plätzen zum Thema Energiesparen und beantwortet Fragen zur Situation auf dem Energiemarkt sowie zum „Energiepakt“ selbst (Fr, 3.3., 9-18.30 Uhr, Kronenplatz; Sa, 4.3., 8.30-13 Uhr, vor der Christ-König-Kirche Rüppurr; Fr, 10.3., 8.30-14 Uhr, Stephanplatz; Sa, 11.3., 9-18 Uhr, Blumenmarkt/Pyramidenmarkt).

Parallel dazu haben die Energietrainer an den hiesigen Schulen ihre Arbeit aufgenommen: Stadtwerke-Mitarbeiter wollen Kinder und Jugendliche spielerisch für einen bewussten Ressourcenumgang sensibilisieren. Ein weiterer Baustein ist die „Energiespar-Challenge“ für Stadtwerke-Kunden: Im Rennen ist, wer zwischen 11.11.22 und 31.3.23 eine mindestens 20-prozentige Kilowattstundeneinsparung im Vorjahresvergleich vorweisen kann. Die 300 Sparsamsten werden im April mit einer Gutschrift in Höhe von 250 Euro belohnt; unter den restlichen Teilnehmern wird 200 Mal eine 50-Euro-Gutschrift verlost. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 2?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL