Erasmus

Stadtleben // Artikel vom 21.03.2017

Mit dem Projekt „Goût de France“ geht die französische Küche hinaus in die Welt.

Küchenchefs aus allen fünf Kontinenten bereiten am Di, 21.3. ein Menü zu, das sich als Hommage an die französische Kulinarik zwischen Innovation und zeitlosen Werten versteht. Auch das Erasmus ist mit dabei: mit Salat vom Sundheimer Huhn, Bouillabaisse, in Champagnertrester eingelegtem Langres, Buchweizenbrötchen und frühlingshaften Desserts, natürlich samt passender Weinbegleitung.

Die „Karlsruher Krimitage“ greifen ebenfalls ins Erasmus aus: Zu einem – wahlweise vegetarischen – Bio-Drei-Gang-Menü liest Thoms Bogenberger aus „Hattinger und die Schatten“, einem Beutekunst-Krimi vom Chiemsee (Do, 30.3., 19 Uhr). Und auch ein Hauch Meer weht im Dammerstock: Immer donnerstags treffen frische Wildfang-Fische und -Muscheln aus dem niederländischen Wattenmeer ein. Vorbestellungen können unter Tel. 0721/40 24 23 91 vorgenommen werden. -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 9.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL



Stadtleben // Tagestipp vom 21.12.2020

Im Juni versammelten sich auf einer Kundgebung von Fridays For Future Karlsruhe Hunderte, um gegen die geplante Hagsfeldumfahrung zu demonstrieren.





Stadtleben // Tagestipp vom 19.12.2020

Die Nummer eins in Sachen Wellness, Fitness und Gesundheit bringt seine Kurse und Workouts in die Wohnzimmer.





Stadtleben // Tagestipp vom 18.12.2020

Am Fr, 18.12. wäre der Karlsruher Weihnachtscircus in seine zwölfte Spielzeit gestartet.





Stadtleben // Tagestipp vom 17.12.2020

Der INKA Verlag bietet ab 2021 Co-Working-Space in seinem schönen, zentral gelegenen Amalienstraßen-Büro.