Erasmus

Stadtleben // Artikel vom 21.03.2017

Mit dem Projekt „Goût de France“ geht die französische Küche hinaus in die Welt.

Küchenchefs aus allen fünf Kontinenten bereiten am Di, 21.3. ein Menü zu, das sich als Hommage an die französische Kulinarik zwischen Innovation und zeitlosen Werten versteht. Auch das Erasmus ist mit dabei: mit Salat vom Sundheimer Huhn, Bouillabaisse, in Champagnertrester eingelegtem Langres, Buchweizenbrötchen und frühlingshaften Desserts, natürlich samt passender Weinbegleitung.

Die „Karlsruher Krimitage“ greifen ebenfalls ins Erasmus aus: Zu einem – wahlweise vegetarischen – Bio-Drei-Gang-Menü liest Thoms Bogenberger aus „Hattinger und die Schatten“, einem Beutekunst-Krimi vom Chiemsee (Do, 30.3., 19 Uhr). Und auch ein Hauch Meer weht im Dammerstock: Immer donnerstags treffen frische Wildfang-Fische und -Muscheln aus dem niederländischen Wattenmeer ein. Vorbestellungen können unter Tel. 0721/40 24 23 91 vorgenommen werden. -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 13.04.2021

Kurz vor Ostern musste wie so viele Festivals auch „Das Fest“ 2021 abgesagt werden.





Stadtleben // Tagestipp vom 01.04.2021

Mit blutgurgelnden Wunden und Dämonen verbringt sie ihre Arbeitszeit.