Exil Cölner

Stadtleben // Artikel vom 11.06.2014

Bei Stefan Krauthäuser sind Kölle und Karlsruh’ nur 0,2 Liter voneinander entfernt.

Neben den WM-Spielen läuft auch das frisch gezapfte Früh Kölsch aus dem Stichfass im nah an der Rüppurrer Alb gelegenen Biergarten, dessen 140 Plätze sich unter anderem auf einen idyllisch-nostalgischen weißgetünchten Pavillon mit Glasdach verteilen.

Zeltgarnituren findet man hier nicht, dafür ein eigenes Ausschankgebäude, wo unter der Woche bis 23 Uhr und wochenends bis Mitternacht gleichfalls Pils, Weizen, Wein und alkoholfreie Getränke zur Wahl stehen. Neben einer leichten Sommer-Fooderkaat sorgen die ehrlich-deftigen Dauerbrenner wie Himmel un Ääd mit gebratener Flönz, Hämsche, Rievkooche und Soorbrode auch auf dem Teller für Kölsche Vita! -pat

Rastatter Str. 23, Karlsruhe, Tel.: 0721/47 03 28 02, So-Do 11.11-23 Uhr, Fr+Sa 11.11-1 Uhr, Di Ruhetag
www.exilcoelner.com
www.facebook.com/exilcoelner

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 9?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL