Faire Woche 2017

Stadtleben // Artikel vom 15.09.2017

Zum dritten Mal hat Karlsruhe 2016 seinen Status als „Fairtrade Town“ gewahrt.

Angesichts dessen ist das Programm zur bundesweiten „Fairen Woche“, an der sich die Stadt im neunten Jahr beteiligt, relativ überschaubar. Dennoch sind einige lohnenswerte Veranstaltungen dabei – wie „Amahoro Burundi“ (Vernissage: Fr, 15.9., 17.30 Uhr, bis 29.9., Rathaus am Marktplatz, Foyer): Zur Einführung des fair gehandelten Karlsruher Fächerkaffees aus Bohnen der Kleinbauerngenossenschaft Mboneramiryango gibt die Wanderausstellung Einblicke ins ärmste Land der Welt. Außerdem stellt sich die AfriKA-Union vor (Do, 12.10, 19 Uhr, IBZ).

Das Künstlerinnenduo Ana & Anda kredenzt im Ateliercafé (Gablonzer Str. 11) Fairtrade-Genuss-Gebäck (Sa, 16.9., 14-18 Uhr) und präsentiert auf seiner „Anders-Genießen-Tour“ (Fr, 29.9., 15.30 Uhr, Anmeldung: info@anaundanda.de) ökofaire Angebote in Durlach. „Faire Kleidung – klar, aber wo?“ (Sa, 21.10., 9.45-12.15 Uhr, Anmeldung: micha.ka@email.de) steuert per Rad Karlsruher Läden mit fairen Textilien an.

„Mai Selam“ – Wasser des Friedens“ (Fr, 29.9., 18 Uhr, Kinder- und Jugendhaus Südstadt), ein Sammelabend für das Brunnenpumpanlagenprojekt an der äthio-eritreischen Grenze, zeigt den Film „Serving The Truth“ mit anschließender Erläuterung und Enjara-Büfett; Sängerin und Gitarristin Ana Lorena Villatoro spielt bei „Viva Mexico!“ (Fr, 15.9., 20 Uhr, El Tesoro) traditionelle Lieder aus ihrer Heimat und „Zehn Tipps für ein nachhaltigeres Leben“ gibt der Vortrag „Plastikfrei, minimalistisch, konsumreduziert“ (Do, 21.9., 19 Uhr, Weltladen, Kronenstr. 21) von „Proveg Magazin“-Chefredakteurin Silke Bott. Wer sich grundlegend zum Thema informieren möchte, besucht die über den gesamten Aktionszeitraum laufende „Faire Buchausstellung“ der Stadtbibliothek. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 7.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL