Faire Woche 2018

Stadtleben // Artikel vom 15.09.2018

Faire Woche

Dass Konsum auch anders geht als auf Kosten von Mensch und Natur, zeigt die deutschlandweite „Faire Woche“, an der sich das bis 2020 vom Verein Trans Fair als „Fairtrade-Stadt“ bestätigte Karlsruhe von Mitte September bis Ende Oktober zum zehnten Mal beteiligt.

Unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“ haben lokale Gruppen, Institutionen und ehrenamtliche Initiativen unter Federführung des Weltladens ein Programm aus über 30 Veranstaltungen vom Vortrag über Workshops, Probieraktionen, Tauschpartys und Filmvorführungen bis hin zum Stadtrundgang zusammengestellt: Den Startpunkt ins Jubiläumsjahr bildet der „Faire-Woche-Markt“ (Sa, 15.9., 11 Uhr) bei der Kirche St. Stephan, wo sich von 10 bis 14 Uhr Eine-Welt-Gruppen vorstellen, dazu gibt’s Mitmachaktionen und Livemusik.

Über den „Klimawandel und seine Folgen für die Länder Afrikas“ (Do, 4.10.,19 Uhr, IBZ) spricht der senegalesische Umweltaktivist Mamadou Mbodji; unter der Fragestellung „Der Regenwald brennt! Wegen Palmöl? Was tun?“ (Sa, 15.9., 19 Uhr) stehen die drei Kurzvorträge der Nehemia Initiative (Winterstr. 29), in deren Räumen außerdem das Symposium „Welt im Wandel“ (Sa, 6.10., 11 Uhr) stattfindet; den fairen Kaffeehandel aus verschiedenen Perspektiven beleuchten „Neuere Geschichten aus Nord und Süd“ (Di, 23.10., 19.30 Uhr, Jubez) und die Filmdoku „Konzerne als Retter?“ (Fr, 28.9., 19.30 Uhr, Ständehaussaal) deckt „Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe“ auf. Wie Nachhaltigkeit gehen kann, zeigen Kurt Langbeins „Zeit für Utopien – wir machen es anders!“ (Sa, 22.9., 17 Uhr, Schauburg) sowie der Info- und Wissenstauschabend „Nachhaltig leben in Karlsruhe“ – wie?“ (Do, 18.10., 19.30 Uhr, Stadtbibliothek) von FaireWare. Am mexikanischen Unabhängigkeitstag feiert das El Tesoro (s. sep. Text) sein zwölftes Jubiläum (Fr, 14.9., 20 Uhr) und steuert nochmals zwei Konzerte mit dem Tango-Duo Intimos (Sa, 29.9.+20.10., 20 Uhr) zur „Fairen Woche“ bei.

Auf „Konsumkritischen Stadtrundgang“ (Sa, 27.10., 14 Uhr, Treffpunkt: Naturkundemuseum) begibt sich Konsum Global; Geschäfte mit fairen Textilien werden von Future Fashion auf ihrer Stadtradtour (Sa, 29.9., 10 Uhr, Treffpunkt: Nehemia-Initiative) angefahren, während Ana & Anda auf ihrer „Anders-Genießen-Tour“ (Fr, 28.9., 15.30 Uhr, Treffpunkt: Bücherschrank am Werderplatz) ökofaire Südstadt-Läden vorstellen und außerdem natursüße „Genuss-Gebäcke aus fair gehandelten Zutaten“ (Sa, 22.9., 10-18 Uhr, Gablonzer Str. 11, Anmeldung: info@anaundande.de) im Ateliercafé kredenzen. Und während des gesamten Aktionszeitraums kann man im Füllhorn Bio-Schokolade verkosten und unikate Taschen aus Afrika erwerben. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 19.01.2019

Für nicht wenige Menschen steht schon lange fest, dass 2019 das Jahr wird, in dem drei kleine Wörter eine große Rolle spielen werden.



Stadtleben // Tagestipp vom 16.01.2019

Wohin mit leeren Joghurtbechern, schmutzigen Windeln und vertrockneten Druckerpatronen?





Stadtleben // Tagestipp vom 13.01.2019

Aufgrund gestiegener Beschaffungskosten wurden die Preise für Haushalts- und Wärmestrom im Januar 2019 abermals erhöht.





Stadtleben // Tagestipp vom 23.12.2018

Stadion und Gesang gehört zusammen wie Fußball und Tor.





Stadtleben // Tagestipp vom 21.12.2018

Mit über 40.000 Besuchern war der „Karlsruher Weihnachtscircus“ ein großer Erfolg für die Romanza Circusproduction.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach der handgeprägten 3D-Struktur hat die Produktdesignerin und Innenarchitektin Imme Vogel ihre junge Designertaschen-Marke benannt.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.12.2018

Auf dem Außengelände der Durlacher Event-Location Hubraum steht über die Wintersaison wieder die urige Hubalm-Hütte, in der es an festen Tagen im Monat zünftig zur Sache geht!





Stadtleben // Tagestipp vom 16.12.2018

Sie bespielen leerstehende Ladenflächen und geben eine leise Ahnung davon, wie das Stadtbild ohne die immer gleichen Filialketten aussehen könnte: Pop-up-Stores.