Fest Cup 2012

Stadtleben // Artikel vom 16.07.2012

Auf neuem Terrain bewegt sich dieses Jahr der „Fest Cup“.

Um den bisher am anderen Ende der Günther-Klotz-Anlage zusammengefassten Sport- und Familienbereich zu entzerren, verlagert sich das Geschehen aufs eintrittsfreie Areal rund um die Europahalle und das Europabad.

Während nationale wie internationale Fahrer drei Tage lang rampeauf rampeab die Skateboard- und BMX-Challenge unter sich ausmachen, widmet Titus Karlsruhe auch der wiedererwachten Longboard-Szene einen eigenen Bereich: Anfänger steigen hier unter Anleitung aufs verlängerte Rollbrett und die Fortgeschrittenen feilen beim Slide- und Trick-Workshop an ihren Skills. Zum zweiten Mal Zwischenstation auf seiner Tour von Freiburg nach Heilbronn macht der „Fingerboard Cup“, bei dem die Teilnehmer für die Deutsche Meisterschaft punkten können.

Die nach 2009 erneut losgelassenen Freerunner und Traceure wissen bei Le Parkour wieder jedes Hindernis kreativ-elegant zu nehmen; der neue Trend heißt diesmal jedoch Sporthocker: Vorturner Max Madhock & Co. kombinieren ungebremsten urbanen Bewegungsdrang mit dem artfremden Einsatz eines Sitzmöbels. Außerdem vollführen die Freestyle-Frisbee-Spieler des SSC Karlsruhe Akrobatisches und lassen dabei die Scheibe auf dem Fingernagel rotieren. -pat

Fr-So, 20.-22.7., Sportbereich rund um Europahalle und Europabad - präsentiert von INKA
www.festup.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 9.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL