Flammerie Graf Zeppelin

Stadtleben // Artikel vom 20.06.2013

Rechtzeitig zum 100. Jubiläum wurde das Traditionslokal wieder aus seinem Dornröschenschlaf erweckt!

Und ist mit neuer Küche, aber auch saniert und renoviert bereits jetzt eine absolute Bereicherung der Weststadt. Passend zu den Lieferanten der Küche und ihrem Konzept – „Maître Flambée“ ist bereits seit über 20 Jahren Mitglied bei Slowfood – malte ein Künstler aus Straubenhardt ein Motiv aus Leinsweiler für die Weinstube, daneben verweisen das Gründerzeit-Buffet und handbemalte Keramik aus Soufflenheim auf das Elsass.

Auf rund 100 Plätzen plus 120 Plätzen auf der ebenfalls rundumerneuerten Sonnenterrasse können sich die Gäste hier auf Flammkuchen vom Steinofen freuen, die allen und auch französischen Ansprüchen mehr als gerecht werden. Generell bestimmen regionale Zutaten mit nachvollziehbaren Lieferanten die Karte und bilden die ideale Basis für die gute Küche zu moderaten Preisen. Das Fleisch stammt von einem Landmetzger aus der Pfalz, der sowohl erstklassiges französisches Limousin-Rind wie auch die berühmten hohenlohischen Landschweine liefert.

Die Pfälzer Weine vom Weingut Ellermann-Spiegel stammen zu 100 Prozent aus Handlese, französische Weine werden direkt aus dem Languedoc importiert und ausgeschenkt wird das legendäre „Büble Bier“ – das Alpenbier aus Kempten wurde einst an Bord des legendären Zeppelin serviert. Bei so viel Liebe zum Detail darf man Tina Bannwarth und ihrem Küchenchef Jens Graßhof nur viel Glück wünschen! Vorbestellen und Reservieren ist bereits jetzt absolut ratsam. -rw

Yorckstr. 32, Karlsruhe, Tel.: 0721/85 58 59, Mo/Mi-Sa 17-23 Uhr, So 11.30-22 Uhr, Di Ruhetag,
www.flammerie-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL