Gartenschau Bad Herrenalb 2017

Stadtleben // Artikel vom 13.05.2017

Das 7.700-Einwohner-Schwarzwald-Städtchen steht von Sa, 13.5. bis zum 10.9. in voller Blüte!

Herzstück der „Landesgartenschau Bad Herrenalb“ sind der neugestaltete Kurpark, das historische Klosterviertel aus dem 12. Jahrhundert und die großzügige Schweizerwiese, wo zusammengenommen über 2.000 Veranstaltungen zwischen Konzert und Sommernachtstheater, informativem Thementag, Kochshow, Lesung, Open-Air-Kino und Kinderprogramm die Kurstadt zum Ausflugsziel für die ganze Familie machen!

Über rund zehn Hektar erstrecken sich die farbenfrohen Gärten, dazu kommen noch 1.000 Quadratmeter Sommerblumenbeete. Der Kurpark bietet nun ebenso kultivierte Park- wie auch wildromantische Wald- und Uferwiesen; im Klosterviertel haben die Bürger einen Garten mit Heilpflanzen und Kräutern angelegt, das neue Lapidarium zeigt antike Steinreste aus dem früheren Gemäuer, Lichtinstallationen schaffen nach Einbruch der Dunkelheit Atmosphäre.

Zur perfekten Veranstaltungskulisse erheben imposante Falkensteinfelsen die Schweizerwiese: Auf der großen Bühne stehen u.a. der König des schwäbischen Kabaretts Christoph Sonntag (3.6.), die „Hannes und der Bürgermeister“-Hausband von Herrn Stumpfe und seiner Zieh & Zupf Kapelle (18.6.), die mit dem Salonorchester Schwanen „inteam“ werdende Annette Postel (15.7.), Pe Werner (29.7.) mit einem Best Of und das Berliner Pop-Folklore-Frauen-Trio Elaiza (12.8.). Weitere Highlights sind die 80er-Show der SWR1 Band (19.5.), das 2016 mit dem „Kleinkunstpreis Baden-Württemberg“ ausgezeichnete A-capella-Quintett Unduzo (8.7.), das unverfroren Pop- und Rock-Hits durch die Mangel drehende Acoustic Fun Orchestra (14.7.), die volkstümlichen Brettener Schäfer (13.8.) und die covernde Stimmungstruppe Charivari (10.9.). Um die drei Geländeteile zu verbinden, wurden 500 Meter Alb-Ufer aus dem Mauerbett befreit und Steine eingesetzt, auf denen sich das Flüsschen durchqueren lässt.

Die jüngeren Besucher erwartet im Kid’s Camp an allen Wochenenden und Feiertagen sowie in den Ferien von 13 bis 17 Uhr ein buntes Spiel- und Bastelprogramm; Spaß und Action gibt’s zudem am neuen Wasserspielplatz mit Kletterfelsen sowie beim Pumptrack, einem Rundkurs für Mountainbiker und BMX-Fahrer. Wer während der 121 Tage mehrmals in „Blütentraum und Schwarzwaldflair“ eintauchen möchte, gönnt sich eine Dauerkarte inklusive Eintritt zu allen Events. Aus dem KVV-Gebiet lässt es sich ganz bequem mit der Stadtbahn anreisen: Ab Karlsruhe Hauptbahnhof benötigt die Linie S1 knapp 40 Minuten bis zum Herrenalber Bahnhof, von wo aus es nur noch wenige Schritte zum Haupteingang sind.

INKA verlost 14 x 4 Familientageskarten für die „Gartenschau Bad Herrenalb“. Teilnahme per E-Mail bis So, 7.5. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Blütentraum & Schwarzwaldflair“. Postadresse nicht vergessen! -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 14.12.2019

Auch dem tropischen Teil der Karlsruher Oststadt steht Weihnachten ins Haus.





Stadtleben // Tagestipp vom 13.12.2019

Der Weihnachtsmarkt in der idyllischen Murg-Gemeinde wird mit viel Musik begleitet.





Stadtleben // Tagestipp vom 13.12.2019

Für Hund und Halter kann der Gang im Gedränge des „Christkindlesmarkts“ eine äußerst stressige Angelegenheit sein.





Stadtleben // Tagestipp vom 11.12.2019

Unter dem neuen Titelmotto „Kunst Handwerk Design“ richtet der Bund der Kunsthandwerker (BdK) Ba-Wü seine jährliche „Weihnachtsmesse“ aus.



Stadtleben // Tagestipp vom 10.12.2019

Plastik ist nicht mehr en vogue und dafür gibt es gute Gründe.





Stadtleben // Tagestipp vom 07.12.2019

Die zwischen Bretten und Heilbronn gelegene Kraichgau-Fachwerkstadt, in der 2021 die „Gartenschau“ stattfindet, hat mit ihrer Altstadt eine malerische Weihnachtsmarktkulisse zu bieten.





Stadtleben // Tagestipp vom 07.12.2019

Nicht jeder Weihnachtsmarkt kann von sich behaupten, inmitten eines Unesco-Weltkulturerbes stattzufinden.





Stadtleben // Tagestipp vom 07.12.2019

Ihre „Leuchte mit Haltung“ hat 2012 voll ins Schwarze getroffen!