Gartenschau Bad Herrenalb 2017

Stadtleben // Artikel vom 13.05.2017

Das Schwarzwald-Städtchen Bad Herrenalb steht bei der „Landesgartenschau“ bis zum 10.9. in voller Blüte!

Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg gestaltet neben den zahlreichen gärtnerischen Beiträgen von Vereinen, Verbänden und Institutionen fünf Albtalgärten; mit dem Blütentraum einher gehen über 2.000 Veranstaltungen vom Konzert über Open-Air-Kino, Kochshows, Kabarett und Kunstausstellungen bis zum „Sommernachtstheater“ sowie zahlreiche Thementage und Mitmachaktionen für die ganze Familie.

Auf der Schweizerwiese – neben dem neugestalteten Kurpark und dem historischen Klosterviertel Hauptschauplatz des 121-tägigen Gartenfests – wurde dafür ein neun Meter hohes und 40 Meter breites futuristisch anmutendes Veranstaltungszelt mit 380 Sitzplätzen aufgebaut. Das offene Spannbaukonzept sorgt dafür, dass auch die Besucher auf der Schweizerwiese das Geschehen verfolgen können – etwa die „Klassisch-romantischen Blüten“ von Mozart, Haydn, Schubert und Brahms des Südwestdeutschen Kammerorchesters (Sa, 13.5., 17 Uhr), den mit Mundart und Musikkabarett belegten Badischen Doppelweck Harald Hurst & Gunzi Heil (So, 14.5, 16.30 Uhr), die aus prägenden 80er-Hits zusammengesetzte Show der SWR1 Band (Fr, 19.5., 19 Uhr) oder Kabarettist Christoph Sonntag (Sa, 3.6., 19 Uhr).

Beim zehnten „Internationalen Klavierduo-Festival“ (Do-So, 25.-28.5.) treffen Weltklasse- und Nachwuchspianisten auf neue Konzertformate wie die vom Publikum entschiedene „Piano Battle“ (Sa, 27.5., 19 Uhr) zwischen Andreas Kern und Paul Cibis; auch beim ersten „Bad Herrenalber Poetry Slam“ (Do, 18.5., 19 Uhr) bestimmen die Zuhörer, welche akustischen Stilblüten finalwürdig sind. „Sinnliche deutsche Texte“ verbinden Milou & Flint (Sa, 10.6., 19 Uhr), das multiinstrumentale Poesie-Pop-Duo aus Hannover, mit „Lagerfeuerromantik à la Simon & Garfunkel“.

Außerdem startet das 19. „Sommernachtstheater“ (14.6.-2.9.): Gespielt werden auf der Schweizerwiese und in der Konzertmuschel im Kurpark der Molière-Klassiker „Der eingebildete Kranke“ (Premiere: Mi, 14.6., 20.30 Uhr), das Grimm’sche Familienstück „Der gestiefelte Kater“ (Premiere: So, 25.6., 16 Uhr) und die Komödie „Othello darf nicht platzen“ (Premiere: Do, 24.6., 20.30 Uhr). Der Zutritt zu allen Veranstaltungen am Besuchstag ist im „Gartenschau“-Ticket inbegriffen. Mit dem Mobilitätspartner KVV lässt es sich bequem via Stadtbahn nach Bad Herrenalb fahren: Ab Karlsruhe HBF benötigt die Linie S1 knappe 40 Minuten; vom Bahnhof Bad Herrenalb sind es dann nur noch wenige Schritte, bis die Besucher „Blütentraum & Schwarzwaldflair“ genießen können. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL



Stadtleben // Tagestipp vom 15.12.2019

Ein stimmungsvoller Familientag zum Schauen, Staunen, Spielen, Mitmachen und zum Kunstgenuss im ganzen Schloss mit Kaffee und Pfefferkuchen im Weihnachtscafé und Milchstraßenpunsch im weihnachtlichen Schlosshof.





Stadtleben // Tagestipp vom 14.12.2019

Auch dem tropischen Teil der Karlsruher Oststadt steht Weihnachten ins Haus.





Stadtleben // Tagestipp vom 13.12.2019

Der Weihnachtsmarkt in der idyllischen Murg-Gemeinde wird mit viel Musik begleitet.





Stadtleben // Tagestipp vom 13.12.2019

Für Hund und Halter kann der Gang im Gedränge des „Christkindlesmarkts“ eine äußerst stressige Angelegenheit sein.





Stadtleben // Tagestipp vom 11.12.2019

Unter dem neuen Titelmotto „Kunst Handwerk Design“ richtet der Bund der Kunsthandwerker (BdK) Ba-Wü seine jährliche „Weihnachtsmesse“ aus.



Stadtleben // Tagestipp vom 10.12.2019

Plastik ist nicht mehr en vogue und dafür gibt es gute Gründe.





Stadtleben // Tagestipp vom 07.12.2019

Die zwischen Bretten und Heilbronn gelegene Kraichgau-Fachwerkstadt, in der 2021 die „Gartenschau“ stattfindet, hat mit ihrer Altstadt eine malerische Weihnachtsmarktkulisse zu bieten.





Stadtleben // Tagestipp vom 07.12.2019

Nicht jeder Weihnachtsmarkt kann von sich behaupten, inmitten eines Unesco-Weltkulturerbes stattzufinden.