Hoepfner Burgfest 2012

Stadtleben // Artikel vom 20.05.2012

Für seine frische Schöpfung „Zartbitter“ hat Hoepfner mit geheimen Hopfen-, Malz- und Hefemischungen herumexperimentiert.

Obergärig-fruchtig und im Abgang doch herb wie ein Pilsner schmeckt das in erle-senen Lokalen der Region ausgeschenkte Bier des Karlsruhers Jan Matysiak, Braumeister der New Yorker Sixpoint Craft Ale Brewery. Das eintrittsfreie „Burgfest“ zu Pfingsten an seiner früheren Arbeitsstelle dagegen ist nicht erst zur 29. Auflage ein Selbstläufer. Mitverantwortlich: das 20 Bands auf drei Bühnen bietende Livemusikprogramm im oberen und unteren Hof sowie im Schalander.

Darunter die Bierburg-Stammspieler Knutschfleck (Sa, 20 Uhr), Seán Treacy und Band (Mo, 15.30 Uhr), Me And The Heat (So, 20 Uhr), The Moonlights (So, 19.30 Uhr) oder Teddy Schmacht (Sa, 19.30 Uhr), aber auch prominente Neulinge wie die derzeit omnipräsenten Curbside Prophets (Fr, 19 Uhr), Bluesmama (Sa, 16.30 Uhr), Paule Popstar & The Burning Elephants (Mo, 15 Uhr) und das Soulcafé (Fr, 19.30 Uhr).

Außerdem aufgeboten: Der Gospelchor The Good News Family (Mo, 11.30 Uhr), The Bang Bags (Fr, 18.30 Uhr), Anti Tank Gun (Sa, 19.30 Uhr), Lady Sue & The Lounge Princes (Sa, 17.30 Uhr), die Stefan Kahne Allstars (So, 11.30 Uhr), Bajazzo (So, 15.30 Uhr), Cool Breeze (So, 14 Uhr), Plush Stereo (So, 17.30 Uhr), Lalena Katz (So, 19.30 Uhr), Die Nasen (Mo, 11.30 Uhr) und Full Spin (Mo, 13.30 Uhr).

Für die kleinen Gäste wird u.a. Kindertheater gespielt: Zu sehen sind die Stücke „Der kleine Drache zieht aus“ (So, 14 Uhr) und „Ein Volltreffer für Lutz“ (So, 16 Uhr) des Korbtheaters Alfred Büttner, Marottes „Käpten Knitterbart“ (Mo, 14 Uhr) sowie „Prinzessin Piparella und die 24 Ritter“ (Mo, 16 Uhr) vom Theater Knuth. Und sollte noch von der auf 8.000 Liter limitierten zartbitteren Bierspezialität vorrätig sein: Wer dieser Versuchung nachgibt, geht kein Wagnis ein. -pat

Fr-Mo, 25.-28.5., Hoepfner Burg, Karlsruhe
www.hoepfner.de/burgfest

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 6.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL