In Mannheim die Sterne entdecken

Stadtleben // Artikel vom 15.12.2015

„Die Sterne lenken das Schicksal der Menschen, Gott lenkt die Sterne.“

Diesem Zitat von Tycho Brahe, dem bedeutendsten Astronom vor der Erfindung des Teleskops, schenken auch heute noch viele Menschen Glauben. Andere wiederum halten es für Humbug, dass die Konstellation der Sterne einen Einfluss auf unser Leben hat. Aber woraus besteht der Kosmos eigentlich? Die Show „Entdecker des Himmels – Von Stonehenge zur Raumstation“ im Planetarium Mannheim geht den Geschichten und Sagen um die Sternbilder auf den Grund.

Wer hat nicht schon einmal in einer sternklaren Nacht unter einem funkelnden Sternenhimmel gesessen, nach dem großen Wagen Ausschau gehalten oder sich etwas bei einer Sternschnuppe gewünscht? Im Mannheimer Planetarium hat man noch bis zum 19.2.2016 die Gelegenheit, sich einen historischen, astronomischen sowie astrologischen Blick auf die Himmelsbilder zu verschaffen. Ob man danach an die Macht der Sterne glaubt, bleibt jedem selbst überlassen.

Wissenschaft und Glaube

Die Sterne und das Weltall haben immer noch etwas Mystisches und Unerklärliches an sich, obwohl bekannt ist, dass die für uns sichtbaren, leuchtenden Punkte ebenso gasförmige Körper wie die Sonne sind. Das Planetarium Mannheim gewährt in der Show „Entdecker des Himmels“ nicht nur beeindruckende Blicke auf die Sternbilder und den prachtvollen Sternenhimmel, sondern versucht sich an einer Zeitreise zurück zu den Anfängen der menschlichen Kultur. Trotz der heutigen wissenschaftlichen Erkenntnisse werden Himmelsbilder wohl immer interpretierbar bleiben. Die Vorstellung „Entdecker des Himmels – Von Stonehenge zur Raumstation“ zeigt dies eindrucksvoll anhand der historisch wechselnden Bedeutung der Himmelskörper für die Menschheit.

Astronomie vs. Astrologie

In der Mannheimer Show werden nicht nur astronomische, sondern auch astrologische Fragen gestellt: Welche Rolle spielen die Himmelskörper in der Mythologie und im Glauben? Haben Tierkreiszeichen etwas mit dem menschlichen Charakter oder zu tun? Wer wissen will, ob er im nächsten Jahr die große Liebe finden wird, sollte sich der Astrologie widmen: Während sich die Astronomie auf wissenschaftliche Erkenntnisse konzentriert, basieren Portale wie Viversum auf der Astrologie – der Deutung bestimmter Konstellationen von Himmelskörpern. Die bekannteste Methode innerhalb der Astrologie ist die Erstellung von Horoskopen, anhand derer die Berater von Viversum Tendenzen für die Zukunft ablesen.

Sternbilder und Tierkreiszeichen

Nicht nur die Show im Planetarium Mannheim gibt dem geneigten Besucher die Gelegenheit, die Sternbilder und Tierkreiszeichen kennenzulernen – auch lange Winternächte bieten sich dafür an: Während am frühen Abend Steinbock und Wassermann nacheinander im Westen versinken, prangen gegen 20 Uhr die Fische hoch am Südhimmel. Ist man an einem Ort, an dem man sich nicht auskennt, sind sowohl ein Kompass als auch das Sternbild „Kleiner Wagen“ sehr hilfreich – letzterer weist immer nach Norden. Auch Sternkarten können die Orientierung erleichtern. Wegen der Rotation der Erde um die Sonne sind im Laufe des Jahres unterschiedliche Sternbilder am Himmel zu sehen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





9. Karlsruher Weihnachtscircus

Stadtleben // Tagestipp vom 22.12.2017

Zum neunten mal bringt die Romanza Circus­production in Zusammenarbeit mit dem Marktamt der Stadt die Crème de la Crème der internationalen Circuswelt in die Fächerstadt.

>   mehr lesen...




Fake or News?: HfG Karlsruhe

Stadtleben // Tagestipp vom 08.12.2017

Die Meinungsvielfalt in den Karlsruher Printmedien ist nicht eben hoch.

>   mehr lesen...




Lametta 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 08.12.2017

Zum achten Mal bereichert der „Glitzerevent im Advent“ Karlsruhes Vorweihnachtsszenerie.

>   mehr lesen...




Aurum

Stadtleben // Tagestipp vom 03.12.2017

Die goldene Fassade gibt dem Aurum seinen lateinischen Namen.

>   mehr lesen...




Tierisch gut 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 02.12.2017

Erst- und einmalig rutscht die „Messe für Hund, Katze und Aquaristik“ von ihrem angestammten Termin Mitte November in die Vorweihnachtszeit.

>   mehr lesen...




Der Gutenbergplatz nach dem „Westwind“-Aus

Stadtleben // Tagestipp vom 02.12.2017

Karlsruhes schönster Platz, der Gutenbergplatz in der Weststadt, ist wohl der einzige Platz in der Stadt, der funktioniert.

>   mehr lesen...




Schöne Bescherung 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 02.12.2017

Zu den kreativsten und besten Kunsthandwerkermärkten der Region zählt der Designmarkt „Schöne Bescherung“ im Emma.

>   mehr lesen...




Welt-Aids-Tag 2017: Benefiz-Gala, Konzerte & Filme

Stadtleben // Tagestipp vom 01.12.2017

Ein Chorkonzert mit dem Hochschulchor Vocal Resources läutet am Fr, 1.12. um 18 Uhr in der Kleinen Kirche die Aktionen der Aids-Hilfe zum „Welt-Aids-Tag“ ein.

>   mehr lesen...




Klunker für Uschi #9

Stadtleben // Tagestipp vom 01.12.2017

Vom 1. bis 3.12. sind „Klunker für Uschi“ zum wiederholten Mal im „Schrifthof“, dem Alten Laden in der Gerwigstr. 34, zu Gast, zu sehen und zu kaufen.

>   mehr lesen...