Individualismus statt Standard: Maßanfertigungen von Möbeln & Co. werden in Privathaushalten immer gefragter

Stadtleben // Artikel vom 01.04.2021

Pixabay.com ©  Pexels CCO Public Domain (pixabay.com/de/photos/stuhl-sofa-m%C3%B6bel-stra%C3%9Fe-sessel-1840011)

Die Einrichtung der eigenen vier Wände wird zunehmend wichtiger für uns.

Daher verwundert es nicht, dass die Zahl derer, die sich regelmäßig online oder offline über neue Trends informieren, steigt. In jeder Saison preisen Möbelhäuser neue Deko- und Einrichtungsideen an und wollen uns diese schmackhaft machen. Allerdings ist es nicht nur die „Massenware“, die uns faszinieren. Das Interesse an individuellen Wohn- und Möbeltrends nimmt zu – und damit die Nachfrage nach maßgefertigten Produkten.

Welche Vorteile bringen maßgefertigte Möbel und Deko-Gegenstände mit sich?

Die Wohnung ist das Aushängeschild für unsere Persönlichkeit. Ganz nach dem Motto „Zeig mir, wie Du wohnst und ich sage Dir, wie Du bist“ wollen wir unsere individuellen Wünsche und Ansprüche mit unserer Einrichtung realisieren. Das gestaltet sich mit den klassischen Möbelhausangeboten, die auch in vielen anderen Haushalten zu finden sind, schwierig. Eine Alternative für eine personalisierte Wohnungseinrichtung stellen maßgeschneiderte Möbel, Vorhänge und Co. dar. Wer sein Mobiliar selbst designt, bringt schließlich seine Vorlieben ein und hebt sich von der Masse ab. Was einleuchtend klingt, wird von vielen Wohnungseigentümern kaum bedacht. Noch immer hält sich das Vorurteil, maßgeschneiderte Möbel seien ein kostenintensiver Luxus. Obgleich eine Maßanfertigung zum Teil mehr kostet als das Mobiliar aus dem Möbelhaus, muss hier abgewogen werden. Denn oftmals profitieren Sie bei maßangefertigten Stücken nicht nur von einem hohen ideellen Wert. Auch in Sachen Qualität und Langlebigkeit wissen die Modelle zu überzeugen.

Der Hauptgrund, warum maßangefertigte Einrichtung mehr und mehr Relevanz erhält, besteht in dem Individualismus, den sie repräsentiert. Bei fertigen Möbeln gaben Sie zwar die Auswahl zwischen mehreren:

  • Farben,
  • Stilen und
  • Stoffen,

das Grunddesign können Sie jedoch nicht beeinflussen. Das bedeutet, Sie können sich für Ihr Wohnzimmer einen schönen Sessel in Rot kaufen – in anderen Wohnzimmern treffen Sie jedoch auf das gleiche Modell in Blau, Schwarz oder Weiß. Wer keine Lust auf diese „Einheitsmode“ hat, entscheidet sich für eine Möbel-Maßanfertigung. Denn heraus kommt – um bei unserem Beispiel zu bleiben – ein Sessel, der der einzige seiner Art ist. In Zusammenarbeit mit einem Designer Ihrer Wahl erschaffen Sie für Ihre Wohnung ein einzigartiges Konzept, das perfekt auf Ihre Persönlichkeit abgestimmt ist. Diese Besonderheit ist auch den ein oder anderen Euro mehr wert.

Immerhin gelingt es, durch die individuellen und modernen Möbel, die eigene Individualität in Szene zu setzen und das Mobiliar auf persönliche Komfortansprüche abzustimmen. Bei einem neuen Sessel profitieren Sie in der Folge mit einem ausgezeichneten Sitzkomfort, der sich an Ihrem Verständnis von Bequemlichkeit orientiert. Beim Design maßgeschneiderter Möbel genießen Sie eine hohe Flexibilität. Durch die Absprache mit dem Designer stellen Sie sicher, dass Ihr Möbelstück in Größe und Form Ihren Bedürfnissen entspricht. Das ermöglicht es beispielsweise in kleinen Wohnungen, die potenzielle Raumnutzung zu maximieren und zu optimieren.

Vorhänge, Decken und Co.: Heimtextilien nach Maß bestellen

Zu der Wohnungseinrichtung gehören nicht nur die Möbel. Heimtextilien nehmen großen Einfluss auf die Stimmung und Behaglichkeit eines Zimmers. Auch Vorhänge, Teppiche oder Kissenbezüge können Sie als Maßanfertigung in Auftrag geben, um Ihr Zuhause individuell zu dekorieren. Bildet beispielsweise ein edler Tisch die Mitte des Wohnzimmers, müssen Sie nicht auf Massenware bei der Dekoration zurückgreifen. Anbieter wie Deine Maßanfertigung bieten hochqualitative Tischdecken nach Maß, die Ihre Lieblingsmöbel stilvoll in Szene setzen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Fensterdekoration individuell anfertigen zu lassen. Speziell bei Fensterfronten, die nicht der gängigen Norm entsprechen, kann es schwierig sein, im Handel passende Vorhänge oder Rollläden zu finden. Eine Maßanfertigung stellt dann keine kreative Extravaganz, sondern eine Notwendigkeit dar.

Maßanfertigungen können durch Qualität und Langlebigkeit überzeugen

Laut einer Erhebung des Marktforschers Regio-Data, die bereits im Jahr 2015 veröffentlicht wurde, geben die Deutschen pro Kopf pro Jahr rund 580 Euro für Möbel und Einrichtung ein. Zum Teil fließen in diesen Betrag saisonale Trends, die bereits nach kurzer Zeit wieder aus der Wohnung verschwinden. Vorrangig Angebote mit verlockend günstigen Preisen, die bevorzugt zu Beginn einer neuen Saison winken, können sich langfristig als Kostenfalle entpuppen. Halten die Möbel am Ende die Qualitätsversprechen nicht ein, müssen Sie bereits nach wenigen Jahren ersetzt werden.

Durch das Beauftragen eines maßgefertigten Möbelstücks kann diesem Kreislauf Einhalt geboten werden. Nicht nur, dass Sie an der Erschaffung Ihres persönlichen Sessels oder anderen Mobiliars kreativ mitwirken können, Sie treffen auch die endgültige Entscheidung über die verwendeten Materialien. Hochqualitative Hölzer und Gewebe trumpfen mit einer langen Lebensdauer und dauerhafter Qualität auf. Während Fertigmöbel häufig aus Kostengründen aus Pressspan oder Sperrholz bestehen, können Sie beispielsweise ein Einzelstück aus hochwertigem Massivholz in Auftrag geben.

TIPP: Ob sich ein kostenintensives Einzelstück tatsächlich lohnt, hängt maßgeblich von Ihrer Wohnsituation ab. Leben Kinder oder Haustiere im Haushalt und steht beispielsweise der maßgeschneiderte Sessel im stark frequentierten Wohnzimmer, kann es leicht zu Schäden kommen. Ein günstiges und leicht austauschbares Modell stellt unter Umständen die bessere Lösung dar.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 01.04.2021

Mit blutgurgelnden Wunden und Dämonen verbringt sie ihre Arbeitszeit.