Kaffee als symbiotischer Anker: Zwischen Fair Trade & Nachhaltigkeit

Stadtleben // Artikel vom 25.08.2021

Kaffeeherz (Foto: Hans Ripa / unsplash.com)

Kaffee wird historisch gesehen als eine Art Luxusprodukt evaluiert und zudem bereits seit Jahrhunderten konsumiert.

Nachdem der Status eben jenes Getränks über die Jahre hinweg an Relevanz verloren hat, verlebte das Importprodukt in der vergangenen Dekade eine regelrechte Renaissance, was auf interessante Entwicklungen zurückzuführen ist.

Kaffee als Lifestyle-Produkt

Jeder weiß um die Situation, in der man verträumt durch eine malerische Innenstadt schlendert und verliebte Pärchen in Cafés sitzend ihr Heißgetränk genießen sieht. Während man den Blick auf die grün werdende Ampel richtet, bemerkt man eine Gruppe Studierender, in der die Kommilitonen allesamt ihren Café Crema mitführen. Nach der passierten Ampel läuft man frontal auf Starbucks zu, in dessen Räumen wohl gekleidete Personen einen Cappuccino respektive einen Latte Macchiato schlürfen, während selbige Individuen ihrer Arbeit mithilfe eines Laptops nachgehen. Diese alltäglichen Situationen zeigen auf, dass der Kaffeekonsum sich mittlerweile zum festen Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens entwickelt hat.

Genuss durch Qualität

Während das Kaffeeangebot aufgrund des bestehenden Trends auf konstant hohem Niveau agiert, schlagen verschiedene Röstereien ihren eigenen Weg ein. Beispielhaft zu nennen ist das Kaffeeunternehmen Illy Kaffee, welches aufgrund von professionellen Auslesemethoden sowohl den Farb- als auch den Reifegrad in selektierender Manier bestimmen kann. Bei jenem Prozess wird der Qualität wegen auf die edelste aller Bohnenvarianten gesetzt: der Arabica-Bohne. Letztere wird oftmals im brasilianischen Hochland angebaut, weil dort ideale Bedingungen vorherrschen. Entscheidend für den Reifeprozess sind unter anderem die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit.

Dass Kaffee heutzutage überhaupt in dieser Vielzahl gehandelt werden kann, liegt darin begründet, dass Illy Kaffees Gründervater Francesco Illy revolutionäre Maschinen konstruierte, beziehungsweise die Erfindung von bahnbrechenden Techniken gelang. So entwickelte er die Illy Illeta, die als Vorreiterin der heutigen Espressomaschine gilt.

Des Weiteren veränderte er die Rezeption des Kaffees komplett, indem er mithilfe der Inertgastechnik das beliebte koffeinhaltige Getränk haltbar machte. Dies funktionierte insofern, als das die Metalldosen mit Inertgas angereichert und nach der Befüllung versiegelt und somit fest verschlossen wurde, weswegen die Aromastoffe einbehalten wurden.

Fair Trade und Nachhaltigkeit als Pfad in die Moderne

Der im hanseatischen Hamburg beheimatete Kaffee-Gigant J.J. Darboven gilt als ausgewachsenes Kaffee-Imperium. Unter seiner Obhut zählen nicht nur das in Deutschland als Premiumkaffee bekannte Label Mövenpick, sondern auch Ableger der Submarken Alberto, Café Intención und Idee Kaffee. Das Geschäftsmodell der Marke Café Intención sieht beispielsweise vor, dass Kaffee als „Braunes Gold“ betrachtet werden soll. Um diesem Status gerecht zu werden, sollen alle Beteiligten der Produktions- und Vertriebskette in symbiotischer Manier einen positiven Nutzen aus dem Handel ziehen. Dies bedeutet, dass zertifizierte Kleinbauern bei guten Arbeitsbedingungen vernünftig entlohnt werden sollen, wodurch qualitativ hochwertige Fair-Trade-Bohnen hergestellt und für den Endkonsumenten präpariert werden.

Die Holding AG des folgenden Konzerns beinhaltet aktuell drei Unternehmensbereiche, die da wären: Marché International, Mövenpick Wein und Fine Foods. Letzteres Segment umfasst unter anderem den Kaffeevertrieb. Dass der Kaffee vollends im Mainstream angekommen ist, zeigt das Sortiment des Schweizer Kaffee-Riesen eindrucksvoll auf. So werden alle möglichen Varianten für verschiedenste Maschinen und Geschmäcker offeriert. Vom gemahlenen Kaffee über feine Kaffeebohnen bis hin zu Aluminiumkapseln, bietet der eidgenössische Kaffeeröster alle Optionen an. Aufgrund der Vielfalt der Maschinen – Kaffeepads seien noch zu ergänzen – ist der Kaffeegenuss mittlerweile nur noch einen Knopfdruck entfernt.

Diese Trivialität der Konsumvorbereitung gepaart mit großer Auswahl und fortschrittlichem Angebot in Bezug auf Nachhaltigkeit und Fair-Trade-Anbau stellt die Integration des Kaffees in die moderne Gesellschaft dar. Letztere sieht demnach eben vor, dass ein lässiger Latte Macchiato mit Karamellgeschmack und feiner Sahnehaube, in welcher Schokoraspeln flanieren, von der Majorität der jungen Leute zelebrierend genossen wird.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 7.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Indoor Meeting 2022

Stadtleben // Artikel vom 28.01.2022

Zum Auftakt der „World Indoor Tour Gold“ versammeln sich die Topstars der Leichtathletik-Szene in Karlsruhe, das damit auch 2022 Schauplatz eines der sieben Meetings höchsten Rangs ist.

Weiterlesen …


Abgesagt: Inventa & RendezVino 2022

Stadtleben // Artikel vom 21.01.2022

Die aus der (inzwischen unabhängig von Hospitalisierungsinzidenz und Intensivbettenauslastung geltende) Alarmstufe II in Ba-Wü resultierende Planungsunsicherheit führt nach der „art Karlsruhe“ nun auch zur abermaligen Absage des anstehenden Messeduos „Inventa & RendezVino (18.-20.3.).

Weiterlesen …




Neueröffnung: Minestrone @ Substage

Stadtleben // Artikel vom 20.01.2022

Das Substage Café öffnet unter neuer Leitung und mit frischem Anstrich als Minestrone – Bar, Cucina, Musica.

Weiterlesen …


Menschenkette gegen Verschwörungsmythen & rechte Hetze

Stadtleben // Artikel vom 17.01.2022

Offener Brief der Linken an OB Mentrup: Antidemokratischen Gruppen, Verschwörungsmythen und Gewalt keine Plattform bieten – gemeinsam mit der Zivilgesellschaft ein Zeichen gegen die sogenannten „Montagsspaziergänge“ setzen!

Weiterlesen …




Abgesagt: Karlsruher Hochzeits- und Festtage 2022

Stadtleben // Artikel vom 15.01.2022

Mit frischem Look und einem neuen Slogan starten die „Hochzeits- und Festtage“ ins Messejahr 2022.

Weiterlesen …




INKA Verlag sucht: Leitender Mitarbeiter Vertrieb (m/w/d) – 25-30 Std./Monat

Stadtleben // Artikel vom 10.01.2022

Sie sind Vertriebler (m/w/d) mit Leib und Seele, wetterfest, körperlich belastbar, zuverlässig, organisieren und arbeiten gerne sowohl selbständig als auch im Team, sind kunst- und kultursinnig und schätzen ein kommunikativ-kollegiales Miteinander?

Weiterlesen …




Abgesagt: Silvester Dinner Ball 2021

Stadtleben // Artikel vom 31.12.2021

Zum Jahreswechsel erwartet die Gäste im Kurhaus Baden-Baden ein erlesenes Sechs-Gänge-Menü samt Livemusik im unverwechselbaren Ambiente des Bénazetsaals.

Weiterlesen …